Von Errol
2011-11-12 05:42:28
Republikaner zwingen Bürgermeister in die Knie
Neue Generation der Republikaner ist durchsetzungsfähig

Nachdem zwei Bürgeranträge rechtswidrig abgelehnt wurden, blieb dem kommissarischen Ortsvorsitzenden Dahlmann, zugleich Mitglied des Landesvorstandes NRW, nur noch der Weg zum Verwaltungsgericht Arnsberg. Heute erging die Entscheidung und erneut wehrte sich der Republikaner erfolgreich gegen die willkürlichen Entscheidungen des Mendener Bürgermeisters Fleige.

Wir lassen uns nicht mehr mit fadenscheinigen Argumenten verhindern. Weder von Herrn Fleige, noch von anderen Politikern der verbrauchten Altparteien. In Menden und dem gesamten Märkischen Kreis werden wir deutliche politische Zeichen setzen und zum Sturm auf die Parlamente aufrufen. Menden, Hemer und Iserlohn sind erst der Anfang. In den kommenden Wochen werden wir uns weiteren Städten widmen und mit Bürgeranträgen auf unsere parlamentarische Arbeit hinweisen. Zeitgleich erfolgen bereits jetzt größere Verteilungen in den einzelnen Städten, damit unsere Bevölkerung auf einen Politikwechsel eingestimmt wird, so der kom. Ortsvorsitzende Dahlmann.

So wie im Märkischen Kreis wird die neue Generation der Republikaner auch in anderen Regionen in der Kommunalpolitik wieder verstärkt mitmischen.


V.i.S.d.P.: Landesverband NRW, Pressestelle Düsseldorf
Pressemiteilung Nr. 352 vom 06.10.2011