Von Errol
2011-10-29 08:08:29
Arbeitslosigkeit in Spanien klettert auf Rekordhoch
Von den 16- bis 24-Jährigen fast jeder zweite ohne Job
AFPVon Pedro Armestre | AFP – vor 15 Stunden

*
* tweet3
* E-Mail
* Drucken

* Die Arbeitslosigkeit in Spanien hat den höchsten Stand seit 15 Jahren erreicht. Ende September waren 4,978 Millionen Spanier arbeitslos, das war eine Quote von 21,5 Prozent, wie das nationale Statistikamt mitteilte - drei Wochen vor der Parlamentswahl. Die Jugendarbeitslosigkeit ist demnach mehr als doppelt so hoch: 45,8 Prozent der 16- bis 24-Jährigen haben keinen Job. (Archivbild)Foto vergrößern

Die Arbeitslosigkeit in Spanien hat den höchsten Stand seit 15 Jahren erreicht. Ende …

Die Arbeitslosigkeit in Spanien hat den höchsten Stand seit 15 Jahren erreicht. Ende September waren 4,978 Millionen Spanier arbeitslos, das war eine Quote von 21,5 Prozent, wie das nationale Statistikamt mitteilte - drei Wochen vor der Parlamentswahl. Die Jugendarbeitslosigkeit ist demnach mehr als doppelt so hoch: 45,8 Prozent der 16- bis 24-Jährigen haben keinen Job.

Finanzministerin Elena Salgado sagte im Radiosender Ser, die sozialistische Regierung sei dabei, die empfohlenen Maßnahmen umzusetzen: die Bedingungen für Wachstum und Arbeitsplätze schaffen. Die spanische Wirtschaft rutschte im zweiten Halbjahr in die Rezession, Analysten erwarten ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 0,8 Prozent für das Gesamtjahr.

Seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise vor vier Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen in Spanien um 3,2 Millionen gestiegen. 1,425 Millionen Haushalte gibt es mittlerweile, in denen jeder Erwerbsfähige keinen Job hat.

Vor allem wegen dieser Entwicklungen ist die Bewegung der \"Indignados\" (\"Empörten\") entstanden, die seit Wochen gegen die Zustände protestiert. Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero hatte Ende Juli die Parlamentswahl auf den 20. November vorverlegt. In den Umfragen führt die oppositionelle konservative Volkspartei (PP).