Von Errol
2014-05-22 05:14:36
WIEN, die WELTMETROPOLE der ABARTIGEN

WIEN, die WELTMETROPOLE der ABARTIGEN

Nach dem „Riesenerfolg“ der bärtigen Kunstkreatur und Transgender Schwuchtel „Conchita“ (das Vötzchen) werden sich hoffentlich einige Normalos fragen, wie lässt sich dieser gravierende kultureller Abstieg einer ehemalige Kunst- und Musikmetropole wie Wien erklären. Abgesehen davon, verdankt das mittelmässig „singende“ Möchtegerntalent Vötzchen ihren/seinen Erfolg einzig und allein der Politik welche universelle Unisex-Kunstmenschen anstrebt. Aber diese naturwidrige Prostitution wird (wer sich dafür hergibt) gut belohnt - und auch nur so lange der Anus knackig frisch ist.

Aber nur ganz wenige Menschen hinterfragen den regelmässigen Besuch eines Ex US-Präsidenten namens Bill Clinton. Welche Rolle genau spielt da ein Ex Präsident auf einem Schwuchtel-Homo und Päderasten-Event? Bill Clinton auch schwul? Ein Päderast oder weitaus schlimmer – in rund 50, niemals aufgeklärte Mordfälle verwickelt.

Einer der Gründe dürfte sein, dass es bei einem rund 60% Ausländeranteil in Wien (einige Bezirke 90-100%) kaum noch deutsche Wiener gibt. Und die Handvoll die es noch gibt, sind verblödet, senil, leiden an Alzheimer oder/und sind umerzogen bzw. an Politik uninteressiert. Und den nachkommenden „österreichischen“ Kinder (in manchen Schulen schon 100% Ausländer) aus den Systemkonformen und „bildungsfördernden“ Schulen (im Vergleich zur Intelligenz und Bildung von asiatischen Kinder, erreicht unser Nachwuchs bestenfalls mit Hilfe ihrer iPhones noch den IQ der Makaken- und Kapuzineraffen) wird der Genderismus (Abartig ist normal ) schon im Kindergarten anerzogen.

Dies wäre dann ein notwendiges Vorwort zur gegenwärtigen kulturell- katastrophalen Situation in Wien. Den rund 20-30 verschiedenen Nationen angehörigen Zusiedlern in Wien scheint aber der ESC, Conchita, und der Lifeball bzw. ESC 2014 ziemlich egal zu sein. Sollte aber nicht, genauso wenig wie den verbliebenen Österreichern, denn in den Meinungsbildenden Schulen geht es zur Sache. Auch für Muslime, Türkenkinder und Zigeuner. Und diese Schulbildung heisst in der NWO Genderismus, Homosexualität und jede Art von Pervertismus, wobei speziell unter den Homosexuellen auch eine mehr oder minder ausgeprägte Vorliebe für Kindermissbrauch, Pornographie und Päderasismus vorhanden ist.

Dabei ist anzumerken, dass nahezu der gesamte Pornobereich (inkl. jener der Päderasten und Snuff-Videos) in den Händen der Ashkenasen-Juden liegt. Und hier muss unbedingt auch das orthodoxe (inkl. der satanischen Blutrituale) Judentum inkludiert werden. PM liefert gerne die Beweise. Und nachdem es bei intelligenten und wissenden Menschen bekannt ist, dass die gleiche Auserwählte Lobby zu 99.9% auch die Medien, Banken, Wirtschaft, Unterhaltungs-Industrie und Politik kontrollieren, überrascht der Erfolg eines mittelmässig begabten Egomanen niemanden mehr.

Das Zentralthema für PM ist allerdings der sogenannte Life- und Schwuchtelball, den der österreichische Steuerdepp mit jährlichen (offiziell) 800.000,- € subventioniert. De fakto wird er am Ende das 3-fache kosten und das sollte wegen der ständigen Abzocke in Wien niemanden egal sein. PM schätzt dass diese pervertierte Spassgesellschaft dem Steuerzahler mit 3 Millionen in Rechnung gestellt wird. Putztrupps müssen ja auch die Kondome wegräumen, obwohl der Hinweise auf AIDS-Hilfe die grösste medizinische Volksverarschung aller Zeiten ist. Genau wie im Fall der „Viren“, gibt es biologisch auch kein AIDS.

Interessenten für die Namen der „Gäste“ des Lifeball 2014 finden im Internet eine lange Liste der unzähligen Adabeis und auftretenden „Performer“, Homos, Päderasten, „Künstler“ und last not least – Satanisten angeboten. So weit so schlecht, denn österr. Medien (Krone) erwähnen ausschliesslich nur den absoluten Abschaum der Menschheit aus der untersten Schublade oder Gosse, Wie z.B. die bekennende Satanistin und Sängerin Kesha die im Lied mit dem Teufel tanzt.

Dann hätten wir noch die Satans-Braut und ehemaligen Lugnergast Lindsay Lohan, die ihre Seele zwecks Karriere ebenfalls dem Baphomet-Teufel vermauschelt hatte.

Ein weiterer , vom Lifeball-Veranstalter eingeladener „Gast“ ist Christina Perri. Die Sängerin, Manager und Autor des Liedes ist allerdings etwas klüger und vorsichtiger. Ihr bekennender Satanismus wird erst durch ihr Lied Jar of Hearts und „revers Audio“ hörbar. Der Teufel hat ihr Herz gebrochen – weitere Kommentare überflüssig.

Kommen wir zum nächsten Gast aus dem satanistischen J-Hollywood Milieu: Courtney Love
mit einer offensichtlich hirnlosen Tochter: Man kann eben nie früh genug beginnen. In der Pharonen-Schweiz bereits im Kindergartenalter , wo sogar 5-jährige Mädchen lernen wie man zu einen warmen und feuchten Scheide kommt. Leider kein Spass.


Auch Mel B. (Spice Girls) galt als Vorbild für unseren weiblichen Nachwuchs und ist, wie man sieht, goldrichtig für den satanistischen Schwuchtelball. Im übrigen, die hier gezeigte „Einäugigkeit“ ist eine Botschaft und die ist klar und deutlich: Meine Seele gehört euch, den Illuminaten und Satanisten.

Auch der nach Wien angekarrte stockschule Sänger Ricky Martin gibt zu denken. Die Botschaft heisst: Nur wer Satan huldigt, dazu noch Schwul und abartig hat echte Chancen im Showbusiness. Genau wie Österreichs Möchtegern Megastar Tom Neuwirth als Vötzchen Wurst. Ricky Martin hat aber zusätzliche Doppelfunktionen: Eine stanistische und pädophile Ader. Also genau richtig für Bill Clinton.

Eines von Martins aktuellen Lieder nennt sich \'Living La Vida Loca\' (die Lyrik Deutsch übersetzt: Ein Leben für den Satan) Und im Text: Junge Mädchen oder noch 10-jährige Kinder werden zum Sex und zur Schwangerschaft aufgefordert. Wahrlich nur eine weiterer, netter, perfekter, der satanistischen NWO und Pervertismus angepasster Päderast am Wiener Lifeball. Sicher wurde Ricky Martin in den Medien nur zufällig (?) erwähnt? Martin, der laut kritische US-Medien bei seinen Auftritten eine Banane (!) in seine Hosen steckt, wird in Wien bei der ohnehin vorwiegend hirnlosen weiblichen Jugend (analog wie bei Conchita) Kreischalarm auslösen.


WER ist Bill Clinton wirklich?

Die Frage möge lauten: WAS ist Clinton wirklich. Mensch, Reptil oder ein genetischer Nachkomme der Neanderthaler? Zweifelsfrei wird Wiener Lifeball 2014 für die weltweit bestens vernetzte Genderlobby der geplante (aber negative) Turning-Point für die gesamte westliche Zivilisation. Heteros und normale Mann-Frau-Kind Familien werden in Zukunft (wie heute die Krypto-Nazis) gejagt, geoutet, ausgemerzt und entsorgt.

Wichtig: Um beim Thema Päderasten und den eingeladenen Pädophilen zu bleiben, müssen wir unbedingt einen weiterer prominenten Gast erwähnen: Der Satanist, Bohemian und Pädophilen-Freund Bill Clinton. Schon einmal darüber nachgedacht warum dieses perverse Reptil alljährlich aus Amerika zu einem Schwuchteltreffen angekarrt wird? Wer finanziert diesen Irrsinn?

http://www.youtube.com/watch?v=XWd7IR0CMog

Im folgenden Video bestätigt die Kreatur Bill Clinton sogar seine Mitgliedschaft im satanistischen Bohemian Klub. Und nicht minder dieser Subkultur der Päderasten-Lobby angehörend, ist auch seine jüdische Frau Hillary Clinton tätig .

Besonders aufschlussreich sind aber Clinton genetische Vorfahren und die genetische Verwandtschaft mit dem Bush-Clan, zahlreiche frühere US-Präsidenten und europäischen Adelshäuser wie die royalen Windsors. Der anfängliche Teil von Bill Clintons Biographie liegt aber weiterhin im Dunkeln (genau wie der von Obama, der mit Clinton sogar genetisch verwandt ist)

Medien behaupten Clinton sei auch mitschuldig oder direkter Auftraggeber an unaufgeklärten Morde und Selbstmorden von rund 50 seiner Mitstreiter durch wundersame magische Kugeln, Autounfällen und Flugzeugabstürze. Ist Clinton daher auch eine Massenmörder? Wie bei allen seltsamen politischen Unfällen und Todesfällen ist den Haupttätern kaum etwas nachzuweisen. Analog zu 9/11 wo die Auftraggeber in Israel werkelten.

Nachweisbar ist jedoch Clintons Exekutiv und Führungsrolle (Grand Master) in der DEMOLAY Freimaurerloge (33rd Grad oder höher?) die sich als Tempel-Ritter Loge outet. Clintons wahre Abstammung – analog zu Obama mit dem er verwandt ist – liegt im Dunkel der Zeitgeschichte.

Aus verschiedenen Medien ist auch der seltsame Konnex und die personelle Verbindung der NWO Marionetten, der ashkenasischen Kryptojuden, den Freimaurer-Jesuiten bis herüber zum Hochadel Europas und bis nach Rom zur Synagoge des Satans – der Vatikan - herauszulesen.

Hier lesen Sie mehr über den Todesengel Bill Clinton und das Netzwerk der wirklichen globalen Führungsschichte. Zionisten und Rothschild-Banken wie die FED und Goldman Sachs dienen mit ihren Marionetten nur der Finanzierung der NWO. Wir vergessen es nicht, ein Massenmörder und Satanist wird als Ehrengast in Wien jubelnd empfangen.

http://www.theforbiddenknowledge.com/hardtruth/clintonbodycount.htm

Aber auch Europa und der Hochadel befindet sich seit Jahrhunderten bereits im Würgegriff des Satanismus. Mit dem royalen Reptil Prinz William verbindet Clinton sogar eine enge Freundschaft. Das Satanssymbol ist jedoch nicht der einzige Link der diesen reptiloiden Abschaum verbindet. Weitaus aufschlussreicher ist der Freundeskreis dieser Ratten-Lobby.

In zahllosen Medienberichten und gerichtlichen Verfahren wurde nachgewiesen, dass Bill Clinton sich sehr oft auch auf dem Anwesen eines der schlimmsten (und daher zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilten) jüdischen Päderasten namens Jeffrey Epstein (nomes est omen) aufhält. Zum gleichen satanistischen Freundeskreis der Päderasten gehört allerdings auch Prinz Williams und die englischen Royals. Wurde Kate’s Sohn George mit fremden Samen und Eizellen gezeugt? Offenbar wurde Bill Clinton schon als Jugendlicher in dieses Milieu hineingeboren oder gezüchtet.

Das nachfolgende Video zeigt das ganze erschreckende Umfeld und Ausmass des globalen Pädophilen-Ringes, mit dem auch zahlreiche hochrangige Politiker, in Amerika UND Europa mit „Frischfleisch“ versorgt wurden. Eine massgebliche Rolle dabei spielt auch Hillary Clinton.

Hier das Treffen hochrangiger Politiker beim stanistischen Opferritual vor der Bohemian-Eule. Das rituelle Abschlachten von Kinder im Bohemian Klub. Kein Wunder, dass lokale Zeitungen wörtlich immer warnen: Leute, sperrt eure Kinder weg, die Bohemians kommen. Und in Wien: Leute, sperrt eure Kinder weg, der Clinton kommt.

Mehr davon auf:
http://www.youtube.com/watch?v=I1VSMMFJsLM#t=377

Aus unbekannten Gründen wurde Clinton aber als einziger in den verschiedenen Zeitpunkten erschienen Präsentationen immer wieder „modifiziert“ . Auch das Baphomet Ritual eines symbolischen (?) Kinderschlachtfest wurde herausretourchiert. Warum wohl?

Auch in US-Anaheim wird alljährlich im (nunmehr unter jüdischer Leitung stehenden) Disney-Land eine Art Lifeball abgehalten: http://blogs.ocweekly.com/navelgazing/2011/09/gay_days_anaheim_co-foundereve.php

Gründer dieser Schwulenvereinigung sind die beiden als pervers verrufenen jüdischen Homos und Päderasten Jeffrey Epstein und Eddie Shapiro. Wer sonst? Und die beiden gelten ausserdem auch als der Freundeskreis von Bill Clinton.

Alles klar jetzt WARUM man Bill Clinton alljährlich einladet? Man kann auf diese Weise am besten und hautnah den Fortschritt dieser Unkultur in Europa überprüfen. Und Wien verblödet sich nicht, diesen Irrsinn auf Kosten des Steuerzahlers auch noch zu organisieren und zu finanzieren. Conchita Wurst war nur die Eintrittskarte zu dieser Entwicklung. Ein Schelm ist, wer vermutet, dass auch in Wien Bill Clinton mit jungfräulichen, 10-jährigen Frischfleisch versorgt wird. Homo Klubs gibt es dafür genug.

Heute schönfärbt man die globale politisch hochgezüchtete Schwulen-Manie mit dem Totschlagwort „Toleranz“ (gestern waren es noch die Nazis) und morgen wird auch Sodomie und Pädophil „toleriert“. Wieviele „Zivilisationen“ auf dieser Erde haben sich dadurch bzw. ähnliche Untaten schon selbst vernichtet? Jede Zivilisation schafft sich offenbar selbst einen Lifeball, einen Bill Clinton, einen Bohemian Klub, einen Bill Gates oder Rumsfeld und Co. War doch alles schon einmal hier. Hier ein „altes“ Bild mit dem umtriebigen Clinton noch präsent.

Einen schrecklichen Irrtum unterliegen alle Gutgläubigen die diesen Bericht als Verschwörungstheorien und Hetze gegen Andersartige ins lächerliche ziehen. Pädophile sind weltweit hervorragend vernetzt und warten nur darauf bis die Politik auch diese aus dem homosexuellen Bereich kommende Abartigkeit legalisieren. Wir möchten unsere überforderten Leser jetzt nicht auch noch mit Bilder einiger Stufen tiefer – der Zoophilie – konfrontieren.

Ein Botschafter dieser Milieus ist zweifellos Bill Clinton und Co. Ein durch einen BBC Report bekannt gewordenes Netzwerk dieser Satanisten ist der in Amerika gegründete WONDERLAND Club mit zig tausenden Mitglieder. Und – höchst erfreulich für unsern Bill - gibt inzwischen auch einen „Ableger“ oder Filiale bzw. ähnliche Clubs (Couture) dieser Päderasten in Wien - und weltweit. Einer davon wurde – logisch – auch in Israel gegründet. Eine zweite Filiale gibt es – wo sonst – in Wien 7. Kandlgasse 19 (laut Internet). Ableger gibt es aber auch in Deutschland.

http://www.youtube.com/watch?v=WcsITzVKrNQ

Einer der weltweit ältersten (?) und berühmtesten Klub der Schwuchtel (und somit sicherlich auch mit jeder Menge pädophilen Mitglieder) in Wien ist der „Heaven Club“ . Inzwischen sind deren Mitglieder weltweit bestens vernetzt. Bill Clinton erwähnte schon 2013 diesen Club als „meine Freunde“. Zeig mir deine Freunde und ich weiss wer du bist.

Hand in Hand mit der Homophilie und Pädasterie einher, geht auch die globale Pornoindustrie. Auch wenn dieser Bereich beim Lifeball nicht explizit in den Vordergrund gerückt wurde. Auf der Webseite http://www.darkmoon.me/2014/pornography-as-a-secret-weapon-by-lasha-darkmoon/
wird diese Sparte als die tödlichste, aber geheime Waffe und Geissel der Menschheit bezeichnet. Der Hotspot (oder israelische Enklave) dieser Industrie (welche auch rituelle Kindermorde – Snuff Videos in z.B. Moskau drehen lässt ) liegt im kalifornischen San Fernando. Möge Gott beim nächsten Erdbeben dieses Höllenloch zuschütten

Hier residieren die absoluten Porno-Könige dieser Welt. Die weltweit grösste und mächtigste Organisation (mit Ableger in Russland und Osteuropa wo Kinder für ein Butterbrot zu haben sind) ist die jüdische Vivid Entertainment. Aber kaum ein Sterblicher kennt den Namen dieses Multi-Milliardärs , der u.a. Babys vor laufender Kamera vergewaltigen und abschlachten lässt: Steven Hirsch. Ein „guter Reiboch“ wo für ein „gutes“ Kindermord Video geistig kaputte Reptilien zwei- bis dreistellige Summen überweisen.

Medien berichten u.a. dass geschätzte 25% aller Kinderpornovideos von den Auserwählten im Auftrag der Porno-Kings in Russland produziert werden. Direkt unter der Nase von Putin werden somit zig Millionen umgesetzt? Es wäre allerdings falsch, die Schuld ausschliesslich den Ashkenasen-Juden in die Schuhe zu schieben. Auch die Orthodoxen beanspruchen neben Drogen und Organ-Handel diese Einnahmsquelle. Gibt ja genug Goi-Deppen. Steven Hirsch ist wie alle Porno-Könige nur ein Geschäftsmann. Und Porn ist wie Sport, nur eine weitere Goldgrube. Er verdient seine Millionen eben nur mit der Perversität und vertraut auf die zunehmende Geisteskrankheit seiner Umwelt und ihren Lebewesen.
Aber auch dieser bevorzugte „Geschäftsbereich“ muss dennoch (genau wie Immobilien, Banken, Energie, Rohstoffe, Pharmazeutika, Sport, Mode, Unterhaltung, Kunst, Schwuchtel-Bälle usw) in den abartigen Genen dieser „Könige“ liegen.

Gehabt euch wohl - ein neuer Bericht von PM wird fällig.