Von Errol
2014-05-14 18:21:10
-------- Original-Nachricht -------- Betreff: Das muß uns eine WARNUNG für EUropa sein: Schlimme Meldungen aus Indien: Umweltminister macht den Weg frei für den Angriff von 200 verschiedenen Gen-Pflanzen
Datum: Wed, 14 May 2014 15:58:58 +0200
Von: \"attac-Gentechnik-AG c/o BI Bürgerwache e.V. \"
An: kein-transgen@gmx.de
Kopie (CC): redaktion@ehlersverlag.de, zeitschrift@mehr-demokratie.de, jutta.ditfurth@t-online.de, ub.bielefeld@spd.de, die.Linke@bielefeld.de, carsten-strauch@t-online.de, Bielefeld@westfalen-blatt.de, gruene.bi.rat@bitel.net, info@cdu-bi.de




liebe Freunde, Fairteidiger und Befürworter einer von gentechnischer Zerstörung freien Nahrung und Natur,

Gegen die Gentechnik hilft nur das klare Verbot und die Ächtung dieser keinen ernsten Ingenieurs-Ansprüchen genügenden sowie unwissenschaftlichen/unwissenden Methode, Gentechnik zur Veränderung unserer Landwirtschaftlichen Pflanzen zu betreiben.

Das selbst ein vor dem Obersten Gericht - eines mehr als eine Milliarde Menschen umfassenden Landes - anhängiges Verfahren in Sachen Sicherheit von Gen-Pflanzen nicht in der Lage ist, die Gentechnik-Lobby zur Einkehr und zum Abwarten zu veranlassen, DAS sollte uns hier in Europa eine klare Warnung sein.


Obwohl also in Sachen Grüner Gentechnik und ihrer diversen Risiken für Umwelt, Gesellschaft und Gesundheit der Menschen ein Verfahren am Obersten Bundesgericht anhängig ist, und obwohl das von diesem Gericht beauftragte TEC (technische Experten Commission) zu einem 10-jähriges Moratorium geraten hat, will der neue Umwelt-Minister offenbar Gen-Pflanzen und soll doch auf einen Schlag für 200 verschiedene Gen-Pflanzen den Weg auf den Acker frei gemacht haben.

Die Vermutung liegt nahe, daß er einem Stopp durch das Oberste Gericht zuvor kommen will – oder soll?

Schließlich ist spätestens seit dem Stop der Bt-Aubergine bekannt, wie sehr die Gen-Industrie weiterer Aufschub zu treffen vermag: ihre Millionen-Investionen in die ach so teuren GVO sollen sich schießlich lohnen und man will den Markt ganz erobern und absichern.
Unter den Pflanzen sind offenbar auch Arten, die ihren Ursprung in Indien haben, die Gen-Industrie weiß an den natürlichen Quellen anzusetzen, um sie auszuschalten.
Europa muß endlich für Willensfreiheit, Souveränität in Bezug auf seine Nahrung und Vielfalt handeln!
Europa muß endlich dem Nein! seiner Bürger Folge leisten.

-----die Meldung:
>> India\'s environment minister clears field trials of GM crops
on 28 February 2014.
India\'s environment minister clears field trials of GM crops

India\'s environment minister Veerappa Moily has given the go-ahead to field trials of over 200 GM food crops, including rice, maize and wheat.

Opposition is expected from the state governments.
Filmmaker Mahesh Bhatt called Veerappa Moily a \"corporate mole\".
Vandana Shiva called the move \"anti-science, anti-farmer, anti-democracy, and anti-peoples\' seed and food sovereignty\".
Demand that Minister Moily be sacked - join over 11,000 who\'ve signed the petition.

India\'s environment minister Veerappa Moily has given the go-ahead to field trials of GM food crops including rice and wheat, though opposition is expected from the state governments
quelle: http://gmwatch.org/index.php/news/archive/2014/15332 <<