Von Errol
2014-05-14 07:15:52
Was werden Sie heute ändern, um morgen besser zu machen?

Heute Morgen joggte ich an einer Plakatwand entlang die in Grossbuchstaben die folgende Frage stellte: Was werden Sie heute ändern, um morgen besser zu machen? Das ist eine sehr gute Frage, denn es sind hauptsächlich unsere Gedanken, Worte und Werke, die unsere Zukunft bestimmen. Also, was werden Sie tun?

Werden Sie Geld spenden an eine kirchliche oder multinationale Hilfsorganisation, um bei der Schulausbildung von Kindern in Dritte-Welt-Ländern zu helfen, damit sie eines Tages in Ihre Stadt kommen können und mit Ihren Kindern um Studien- und Arbeitsplätze, Ehegatten und Behausung zu konkurrieren? Vielleicht möchten Sie es auch nur Unternehmen einfacher machen, geeignete billige Arbeitskräfte zu finden, wenn sie ihre Geschäftstätigkeiten in eines dieser Sklavenarbeitländer verlegen?

Oder wollen Sie sich in einen Finanz-Kurs einschreiben, um eine gut bezahlte Stelle mit einigen jüdisch-amerikanischen Räuberbank zu landen? Stellen Sie sich doch nur vor, was für tolle Sachen Sie alles von dem Blutgeld leisten werden können, das Sie verdienen werden!

Wie wär\'s damit auszusteigen, um Bioprodukte anzubauen und dabei das Chemtrails-Gift zu ignorieren, das Sie unfruchtbar macht und Ihnen Krebs gibt, indem es auf Ihren tollen Garten regnet und sich in Ihr Bio-Gemüse einschleicht?

Nichts von dem oben genannten? Was können Sie denn wirklich tun, um die Zufunft zu verbessern ohne unangenehme Nebenwirkungen?

Es geht nicht um Egoismus. Alle guten Eltern kümmert sich zuerst um ihre Kinder und Enkel, bevor sie an jemand anderen denken. Genauso ist es mit Politikern, in der Theorie. Wenn sie nicht die sanftmütigen Psychopathen und Massenmörder wären, die sie in der Regel sind, würden sie sich zuerst um ihre eigene Stadt, Staat und Nation kümmern, bevor sie an jemand anderen denken. Sie tun das offensichtlich nicht, und wenn sie das Gegenteil behaupten, dann tun sie nur was Politiker am besten tun: lügen.

Ich hatte diese Diskussion am vergangenen Sonntag mit meinem Pfarrer. Wir haben darüber gesprochen, was wir realistisch tun können, um diese Welt zu einen besseren Ort zu machen. Er sagte, dass ein normaler Mensch nur sehr begrenzte Möglichkeiten hat, Veränderungen herbeizuführen und es keinen Sinn macht, sich über alles andere aufzuregen. Dies erinnerte mich an Reinhold Niebuhrs berühmtes \"Serenity Prayer\", auf Deutsch übersetzt das \"Ruhe- und Gelassenheitsgebet\".

Gott, gib uns die Gnade, mit Gelassenheit die Dinge zu akzeptieren ,
die nicht geändert werden können,
Mut, die Dinge zu ändern die geändert werden sollten,
und die Weisheit zu das eine vom anderen zu unterscheiden.
-Reinhold Niebuhr, Serenity Prayer, 943

Ich stimme diesem Standpunkt im Prinzip auch zu, aber die Fangfrage hier ist doch wieviel ein normaler Mensch tatsächlich ändern kann. Wissen wir das wirklich? Was wir denken, wieviel wir durch unsere Gedanken, Worte und Werke verändern können hat sehr viel mit unserer Stimmung zu tun. Eine depressive und nahezu selbstmörderische Person sieht seine Möglichkeiten wahrscheinlich sehr unterschiedlich von jemandem, der begeistert, positiv und voller Energie ist. Und wie wir uns fühlen hängt sowohl von unseren Erfolgen und Misserfolgen der Vergangenheit ab, als auch von den Stimmungen und Gedanken, mit den wir uns umgeben.

Dies ist, wo die Kraft der Gegenwart und das Gesetz der Anziehung in Aktion treten. Wie bereits im ersten Absatz gesagt, sind es allein unsere Gedanken, Worte und Werke, die unsere Zukunft bestimmen. Wenn wir uns in die richtige Stimmung versetzen, können wir viel, viel mehr erreichen, als wir uns oft vorstellen können. Es stimmt zwar, dass es nichts nützt, verbittert zu sein über Dinge auf die wir keinen Einfluss haben, aber wenn wir es richtig machen, können wir fast alles ändern. Das letzte, was wir tun sollten, ist es, uns von Politikern, Massenmedien, multinationalen Hilfsorganisationen oder Kirchen sagen zu lassen, was wir tun können, um diese Welt zu verbesserm. Diese Leute sagen uns nur was am besten für sie selbst ist oder - wie im Fall meines gutmeinenden Pfarrers - sie haben keine Ahnung.

Der Trick hier ist sich nicht um die Modalitäten Gedanken zu machen. Es ist einfacher als man denkt, ein bisschen wie einen Airbus zu fliegen. Sie brauchen nur die Koordinaten einzugeben, das Flugzeug kümmert sich um den Rest. Schritt eins ist, sich in eine positive und fröhliche Stimmung zu versetzen. Vermeiden Sie alle Negativität. Zählen Sie alle Dinge mit denen Sie gesegnet sind, mindestens zweimal am Tag. Beten Sie, meditieren Sie, hören und sehen Sie sich schöne Musik und Bilder an, lesen und sehen Sie inspirierende Bücher und Videos, spielen Sie mit Haustieren oder Kindern , genießen Sie die Natur und all die anderen einfachen Dinge im Leben. Schritt zwei ist es, sobald Sie \"in der Gegegenwart\" sind, psychologisch gesprochen, sich die Zukunft vorzustellen, die Sie für sich selbst, Ihre Kinder und die ganze Menschheit wünschen. Stellen Sie sich diese Vision so lebendig wie möglich vor und genießen sie sie. Dann entspannen Sie sich und überlassen Sie den Rest Gott, dem Universum oder dem großen Geist.

Ich meine damit nicht, dass Sie passiv sein sollen und alle harte Arbeit anderen überlassen. Was passieren wird, wenn Sie meinen Rat befolgen, ist, dass die Dinge einfach passieren werden. Sie tun alles als wären Sie auf Auto-Pilot, um Ihre Vision zu erfüllen, und wie durch Zauberei werden Ihnen andere Menschen behilflich sein. Alles, was Sie tun müssen ist \"in der Gegenwart\" zu bleiben, positiv, voller Energie und Lebensfreude. Das ist das schwierigste daran und erfordert Übung und Konzentration. Es ist der Treibstoff, der Sie von wo Sie jetzt sind zu wo Sie sein wollen transportiert. Und seien Sie nicht schüchtern mit Ihrer Vision. Dem Meer ist es egal, ob Sie zum Wasser holen mit einem Teelöffel oder einen großen LKW angefahren kommen.

Das ist die Veränderung, die Sie heute vornehmen können. Ändern Sie Ihre Einstellung. Seien sie positiv, glücklich und voller Mut.