Von Errol
2014-05-09 04:52:44
Hallo Menschen,

ich möchte hier ein kurzes Anschreiben aus dem Jahr 2011 an das Merkela von mir als Gegendarstellung einstellen, auf das auch eine kurze Antwort kam. So kann Jeder vergleichen und sich selbst einen Kopf darüber machen.


----- Ursprüngliche Nachricht -----
Von: Opelt
Gesendet: 01.03.11 17:36 Uhr
An: \'die\', bundespraesident@bpra.bund.de, bundespraesidialamt@bpra.bund.de, mail@bundestag.de, praesident@bundestag.de, posteingang@bundespraesident.de, guido.westerwelle@bundestag.de, frank-walter.steinmeier@bundestag.de, volker.kauder@bundestag.de, csu@csu-landtag.de, birgit.homburger@bundestag.de, fraktion@linksfraktion.de, juergen.trittin@bundestag.de, wolfgang.thierse@bundestag.de, \'gitta.connemann@bundestag.de\', \'gerd-friedrich.bollmann@bundestag.de\', \'georg.brunnhuber@bundestag.de\', \'guenter.gloser@bundestag.de\', \'georg.girisch@bundestag.de\', \'gabriele.groneberg@bundestag.de\', \'georg.fahrenschon@bundestag.de\', \'goetz-peter.lohmann@bundestag.de\', \'gerlinde.kaupa@bundestag.de\', \'guenter.krings@bundestag.de\', \'alexander.dobrindt@bundestag.de\', \'alexander.bonde@bundestag.de\', \'antje.blumenthal@bundestag.de\', \'angelika.graf@bundestag.de\', \'annette.fasse@bundestag.de\', \'angelika.brunkhorst@bundestag.de\', birgit.homburger@bundestag.de, \'Hartmut Ring\', frank-walter.steinmeier@bundestag.de, volker.kauder@bundestag.de, csu@csu-landtag.de, fraktion@linksfraktion.de, juergen.trittin@bundestag.de, wolfgang.thierse@bundestag.de, bundespraesidialamt@bpra.bund.de, bundespraesident@bpra.bund.de, \'barbara.lanzinger@bundestag.de\', \'bernhard.brinkmann@bundestag.de\', \'bernd.heynemann@bundestag.de\', \'bverfg@bundesverfassungsgericht.de\', \'bartholomaeus.kalb@bundestag.de\', \'barbara.hendricks@bundestag.de\', \'dieter.grasedieck@bundestag.de\', \'dagmar.freitag@bundestag.de\', \'dirk.fischer@bundestag.de\', \'dieter-peter.jahr@bundestag.de\', \'franziska.eichstaedt-bohlig@bundestag.de\', \'fritz-rudolf.koerper@bundestag.de\', \'frank.hofmann@bundestag.de\', \'hartmut.buettner@bundestag.de\', \'hans-guenter.bruckmann@bundestag.de\', hermann.scheer@bundestag.de, \'jutta.duempe-krueger@bundestag.de\', \'julia.kloeckner@bundestag.de\', gregor.gysie@bundestag.de, gesine.loetzsch@bundestag.de
Betreff: Rücktritt Guttenberg
Plauen, 01.03.2011, 17:30 Uhr

Sehr geehrter Herr Wulff,
Sehr geehrte Frau Merkel,

aus aktuellem Anlaß (Rücktritt des Herrn Guttenberg) möchte ich Sie auffordern den geordneten Rückzug auf Ihre Personen und das BRD-Regime zu erweitern.

So würden Sie den Geschehnissen in Tunesien und Ägypten gerechter Weise Folge leisten und das was Sie von Herrn Gaddafi verlangen, selbst nachvollziehen und nach über 20jähriger Willkürherrschaft dem Artikel 146, des am 17.07.1990 juristisch außer Kraft gesetzten GG für die BRD, Rechnung zu tragen.
Wie es Ihnen von mir mehrmals mitgeteilt wurde, ist die rechtsstaatliche Situation in Deutschland nicht im geringsten nach Vorschrift des Völkerrechts. Sie könnten also jetzt beweisen, daß Sie im Grunde für das Volk gearbeitet haben, aber es nur nicht richtig umsetzen konnten.
Die fehlerhafte Ausführung Ihrer Tätigkeit für das Deutsche Volk ist ihnen immer wieder von vielen Menschen mitgeteilt worden. Sie können also nicht in hoher Verantwortung in Ihrem jetzigen Tun weiter verharren, da Sie ja in keinem Amt Verantwortung tragen. Hier nochmals zur Erklärung ist ein Amtsträger ein öffentlich rechtlich Vertreter und speziell in einer Demokratie, also Volksherrschaft, ein vom Volk Bestellter.

So könnten Sie zum Heilsbringer werden mit wirklich freien Wahlen, und einer Verfassung dem Deutschen Volk Frieden und Freiheit bringen.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Thomas Opelt



Von: Die Bundeskanzlerin [bundeskanzlerin@online.de]
Gesendet: Dienstag, 1. März 2011 17:53
An: Opelt
Betreff: Re: Rücktritt Guttenberg

Hallo Herr Opel,

könnten Sie bitte die Email-Adresse \"bundeskanzlerin@online.de\" aus Ihrem Verteiler nehmen?

Ich finde Ihre unnötigen und nicht nachvollziehbaren Pamphlete überflüssig und weit abseits jeglicher Vernunft.
Unterlassen Sie es und mich in Ruhe - ich habe andere Sorgen ...

Es grüßt



Dieser Ausschnitt wird im nächsten Sonntagswort ebenfalls im Anhang zum Nachweis meiner Ausführungen stehn.


MfG
OTO


Gesendet: Mittwoch, 07. Mai 2014 um 17:44 Uhr
Von: BergerDortmund@aol.com
An: claus-pichlo@gmx.de
Cc: horst@bowitz-online.de, guenzem@t-online.de, guenter.deckert@gmx.de, gassen-hochstadt@t-online.de, vril.thule@ymail.com, ibs-haberkern@t-online.de, nortar@web.de, gegenvorschlag@yahoo.de, info@aviadoc.de, g-wittuhn@t-online.de, gig26@gmx.de, hotel-adler-rc@online.de, wolf@schiedewitz.com, okh.tech@freenet.de, niehues-sulz@online.de
Betreff: Fwd: Warum schütteln Sie einem Mörder die Hand ?