Von Errol
2014-05-09 04:52:02
Hakenkreuz (Swastika) , ein heiliges Symbol aller Zivilisationen ? Welche Zivilisationen?

Die Frage ob das Hakenkreuz des NS-Regimes tatsächlich ein heiliges Symbol
aller höherstehenden Zivilisationen war, bzw. noch ist, wird historisch nie ganz geklärt
werden können. Der wahre Ursprung bleibt im schwarzen Loch der Menschheitsgeschichte
verborgen. Aber welches Symbol ist heilig und welches das genaue Gegenteil (equivalent
zum satanischen Kreuz der jüdischen Sekte - das Christentum)?

Auf zahlreichen Zeichnungen, Skulpturen, ja selbst Teppichen, asiatischer und buddistischer
Tempeln und Bauwerken findet man auf dem gleichen Objekt des \"Bösen\" beide Symbole -
das rechts- und linksdrehend Hakenkreuz. Welches ist nun \"heilig\"? Die nachfolgenden
Webseite liefert einige interessante Aspekte, denn es gibt sowohl
rechts- als auch linksdrehende Hakenkreuze. Man findet diese Symbole über dem Eingang
aller indischen Tempeln. Selbst auf allen von Indern bewohnten Südsee-Inseln.
Wobei der üblichen Meinung zufolge, die rechtsdrehende Variante als Sonnenrad und als positive Variante gilt. Warum wählte Hitler dann die linksdrehende Version?

Hitler folgte offenbar den Vorgaben der esoterischen und freimaurerischen Thule-Gesellschaft
wobei auch Hitler in München Mitglied einer Freimaurerloge wurde - aber seltsamerweise gleichzeitig das
Logentum verbieten liess. Bemerkenswert auch die weltweite Verbreitung beider Varianten (bis hinauf
zu den heiligen Bergen des Himalaya und nach Tibet). Welche Rolle spielten die Tibetaner im Dunstkreis
Hitler bis nach 1945 in Berlin? Seltsam, in alten jüdischen Synagogen war wiederum - neben den
Pharaonen-Kult - die rechtsdrehende Variante vorherrschend. Die Hinweise der politisch Korrekten Kaste ist,
dass das Hakenkreuz \"germanischen\" oder NS-Ursprungs wäre und daher als \"verbotenes\" Symbol der Nazis strafrechtlich geahndet werden muss. Also völlig unlogisch und hirnverbrannt.
Wer hat also ein Interesse, dass dieses Symbol zumindest in der westlichen \"Wertegesellschaft\"
strafrechtlich verfolgt wird - obwohl der wahre Ursprung offenbar tausende Jahre zurückliegt ?
Die Verbreitung weltweit lässt allerdings nur eine Erklärung zu: Nachdem die Indianer Amerikas, die
ehemaligen Bewohner der Osterinseln, die Chinesen, Inder, Sumerer, Ägypter usw. keine Flugzeuge,
Atom U-Boote, Fluzeugträger oder gar Ufos hatten, dann muss das \"Symbol\" (vor rund 200.000 ? )
Jahren von Intelligenzen verbreitet worden sein, welche auch
mit Sicherheit die gegenwärtige Menschheit klonte (durch Haplo-Gene Forschung auch eindeutig verifierbar)

http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/u0098AtlantisEdda.html

Man sollte sich also alle Veröffentlichungen auf dieser Webseite einverleiben.
Der österr. Jude und ehemalige Bundeskanzler Bruno Kreisky zu seinen gutmenschlichen
Mitbürgern im Klartext: \"... lernen\'s vorher Geschichte!
Keiner der nachfolgenden österr. Bundeskanzler konnte ihm seither auch nur annähernd das Wasser reichen.
Solange Kreisky in Österreich regierte, gab es keinen Holo-Hoax, keine Hakenkreuzverbote, keine
Talmudische Weltreligion, keine EU, keinen 6-Mio Mythos, keine menschrechtswidrigen
Meinungsterror Gesetze und keine \"Wiedergutmachungen\". Kreisky kannte seine Mischpoche zu gut.


http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/DasSwastika.html

Und auf dieser Webseite http://www.lokis-mythologie.de/hakenkreuz.html (vollgestopft mit
geschichtlichen Lügen) wird das Hakenkreuz sogar ohne jeden wirklichen Beweis der
nordischen Kultur und den Germanentum der Steinzeit zugeschrieben.
Das ist aber falsch, denn auf Grund der neuesten Haplo-Gene Forschung und
einer offenbar erzwungenen Aussiedelung der geklonten Geschöpfe weltweit
(vermuteter Beginn 200-300.000 Jahre zurück) soll das \"nordischen Germanentum\"
entstanden sein. Schwachsinn. Dieses jene entstand aus den exakt gleichen
Ur-Genen, die wir alle (und auch der Südsee-Insulaner, der Chinese, Japaner,
Eskimo, Buddhist oder Jude) in uns tragen.

Danke Kreisky : Leute, lernt erst einmal Geschichte.