Von Errol
2014-05-05 06:28:03
Das Wort am Sonntag von Olaf Thomas Opelt 04.05.2014

Hallo Deutsche, Leser und Nichtleser,

am 20.04.2014 habe ich im Sonntagswort (Anhang) von aufrichtigen Christen, dort insbesondere von Katholiken, geschrieben; über den Hugo von Adalbero, über Dante Alighieri und Thomas von Aquin bis hin zu Mutter Theresa.
Also Katholiken in einer Zeit von über 1000 Jahren.

Wahrhaftig sind diese schon lang nicht mehr bei uns. Es gibt aber auch noch Katholiken, die aufrichtig ihren Glauben vertreten, sich aber von den Dogmen der katholischen Kirche abwenden und die Organisationen verlassen. Dann gibt es auch katholische Christen, die den Mächtigen aufzeigen, daß sie sich gegen die Menschheit vergehen und sich gegen dieses widerrechtliche Tun stellen.

Da hat man doch in diesem Frühjahr eine 84jährige katholische Nonne in den USA [1] für über drei Jahre in den Knast gesteckt. So etwas gäbe es in Deutschland nicht. Da können Priester noch soviel Geld hinterziehen, noch soviel Kinder mißbrauchen, sie kommen glimpflich davon und vor allem ungeschoren von der weltlichen Macht. Aber die böse Nonne hat ja kein Geld hinterzogen und auch keine Kinder mißbraucht oder etwa im Namen Satans Jemanden umgebracht. Sie hat ja wirklich Abstoßendes ungeheuer Verwerfliches gegen jegliche gute Sitte verstoßendes getan – sie hat gegen Atomwaffen protestiert -.
Dabei ist sie in ein hochgesichertes Arial eingedrungen, indem sie drei Zäune mit ihrer Kumpan aufgeschnitten hat, also den äußeren Schutzzaun, den mittleren Hochspannungszaun und den inneren Schutzzaun um an die Gebäude zu gelangen, auf dem sie dann ihre widerlichen Parolen sprayen konnte. Und erst danach konnte sie von Sicherheitskräften festgenommen werden. Man stelle sich die überaus große kriminelle Energie vor, mit der die Nonne diese wirklich mit hohem Standard abgesicherten Barrieren überwunden hat um an ihr Ziel zu gelangen. Da bedarf es schon einer harten Strafe, zumal es gegen Gott, also gotteslästerisch, geschehen ist. und bitte nicht vergessen, daß hier Gott Satan gemeint ist, gegen den wenn man predigt von der westlichen Demokratie bis zum Tod bekämpft wird.
Man hat nicht in vielen Medien von dieser Sache lesen können. Man hat aber rein gar nichts davon gehört, daß der armselige Franziskus aus dem Orden der Jesuiten sich für diese Nonne eingesetzt hätte. Aber was soll er noch alles tun? Muß er doch schon mit dem Bus herumfahren, Häftlingen die Füße waschen, zwei Päpste gegen jegliche katholische Norm in Windeseile heiligsprechen, dabei seinen lebendig abgetretenen Vorgänger ertragen und die Nachfolge von Adam Weißhaupt übernehmen. Da kann er beim besten Willen sich nicht auch noch um eine satanfeindliche Nonne kümmern, die man da in den Knast setzte.
Komisch, da fällt mir doch von Georg Kreisler das Lied – vom guaten alten Franz- und dessen Ende [14] ein.

Dafür gibt es aber auf der Welt andere, die sich um Völkerrecht kümmern, hier z. B. der herzallerliebste Leut Kissinger, der in Bonn, der Beethovenstadt, das Elysium [2] ausrufen darf. Und der SPD Altkanzler Schmidt, der von Menthol geschlagen ist, hat diesen auch blutigen Henry genannten Kriegsverbrecher, schon immer verbal auf Händen getragen. Oh, Deutschland, was bist du doch herrlich vor Satans Augen.

Herrlich auch, daß das Merkela von dem Magazin „Time“ unter die 100 einflußreichsten Menschen der Welt [3] gestellt wurde. Und der Klinsmann, Trainer der ausgesuchten Elf der US, darf für dieses herzallerliebste Neutrum die Laudatio halten. Aber für Fußball hat ja das Merkela schon immer geglüht, um so mehr wenn es in die Kabine zu den jungen Leibern, hier insbesondere dem Özil, konnte.
Den Hoeness hatte es ja auch im Kanzleramt um ihm Respekt zu zollen.

Gleich als Nächstes gibt es als zweiten ausgesuchten Ossi unter den höchsten deutschen Menschenschändern den Gauck(ler) , der das deutsche Volk in schönster Art und Weise in der Welt schlechtzumachen hat und dabei von seiner Eulalia Tulpenzwiebel tatkräftig unterstützt wird. Ober das kleine Kind, daß die Eulalia da auf dem Schoß hatte [4] wohl wußte, daß der Onkel dieser Tante in Deutschland die sexuelle Vielfalt befürwortet, die auch den von den Grünen gewollten Sex mit Kindern einbezieht, der angeblich zur freien Willensgestaltung der Kinder gehört?
Und dessen Propagandaverbot durch den bösen Putin von dem Onkel kritisiert wurde und dann hat der Onkel sich erlaubt in der Türkei weiter Rumzugaucken um damit den selbsterdachten neuen Sultan Mustafa Erdoschan auf den Plan zu rufen um ihn mächtig in die Parade zu fahren.
Und dann stellt sich der Onkel hin und vermeint, daß er äußert höflich war, da er sich ja auch in Deutschland um Menschenrechte kümmert. Und hier besonders um die Rechte der Menschen, die aus Krisengebieten fliehen müssen, weil sie dort versucht haben souveräne Regierungen zu bekämpfen, die es ja in Deutschland nicht gibt, weil dessen Regierung ja ehrerbietig die Macht an die Satanisten abgibt.
Er stellte sich in München [5] hin und verlangt mehr Kriegseinsatz von den Deutschen. Ist damit auch der Kriegswaffenexport nach Saudi Arabien, wo die Menschenrechte, das höchste Gut bedeuten, gemeint? Das erkennt man daran, daß dort Frauen ausgepeitscht werden [6] wenn sie sich erdreisten, in die Domäne der Männer einzubrechen und Autofahren. Aber da ist er ja dem Westerwelle gefolgt, der die Saudis lobhudelte obwohl sie Seinesgleichen, wen sie beim gleichgeschlechtlichen Verkehr ertappt werden, mit dem Tod belobigt werden. Auch das hat der Gauck(ler) wahrscheinlich noch nicht erfahren, sonst würde er dort schon hinfahren und dieses für all zu Böse zu enttarnen.

Als all zu böse enttarnt ist nun die Lüge von den vermeintlichen OSZE-Mitarbeitern [7], die von prorussischen ukrainischen Kräften festgehalten wurden. Nichts desto trotz werden diese herzallerliebsten in den deutschen Medien immer noch als OSZE- Mitarbeiter bezeichnet, obwohl die Pressestelle der Marketenderin dieses inzwischen auch zugegeben hat, daß die herzallerliebsten Spiogenten keine OSZE-Mitarbeiter sind.
Daß von der gleichgeschalteten faschistischen Parteiendiktatur keine Klage kam gegen die Aufmärsche der SS in den baltischen Staaten läßt nunmehr den Schluß zu, daß sie auch mit dem Aufmarsch der SS in der Ukraine einverstanden ist und darum kein Aufsehen [8] macht. Aber die bösen vermummten Knüppler, die eine proukrainische Demonstration angriffen, werden enttarnt [9] weil man an ihnen Abzeichen der prorussischen Separatisten gesehen hat. Vermummt und Abzeichen, so einfach wird enttarnt, aber wie passiert es wirklich? Der russische Offizier, den man der westlichen Welt vorgehalten hat, weil er in der Ostunkraine angeblich sein Unwesen getrieben hat, war doch letztendlich nichts weiter als ein Friedhofsdieb [10] der vom Maidangesteuerten Agenten herausgeholt werden sollte um ihn wahrscheinlich der Öffentlichkeit zu entziehen.
Dieselben Agenten sollten aber gleichzeitig noch einen Führer der prorussischen Gruppen entführen, was ihnen aber Dank ihrer Großspurigkeit nicht gelang.
Haben das Merkela und ihr Ziehvater und all die anderen Vertreter der westlichen Demokratie noch zurecht den Schießbefehl der DDR-Grenztruppen kritisiert, haben sie aber letztendlich nur die eigentlichen Schützen wirklich zur Rechenschaft gezogen, die Schützen, wenn sie nicht geschossen hätten, jahrelang in die Hölle des Armeeknastes in Schwedt gegangen wären. Die eigentlichen Verursacher und Antreiber des Schießbefehls sind aber glimpflich davongekommen und einer von ihnen sitzt noch heute quietschvergnügt am schönen Tegernsee, wahrscheinlich weil, wenn er abgelebt würde oder anders in die Pretullie gerät Akten über den Vereinigungsschwindel in Unmengen snowdengleich an die Öffentlichkeit geraten würden. Da das Merkela und die ihren die Mauern in Deutschland niedergerissen haben, fühlen sie sich verpflichtet Mauern und Zäune in Palästina und Saudi Arabien wieder aufzubauen und ihre ukrainischen Partner, die sie mit ihrem westlichen Demokratieverständnis vom feinsten unterstützen, gehen nun mit harter Hand gegen Jene vor, die den Schießbefehl auf das ukrainische Volk verweigern [11]. Da die westlichen Demokraten, zumindest die in den Spitzenfunktionen, zwar hinterhältig aber durchaus Schlau und listig sind und Machiavellistudierten wissen sie, daß sie bezahlte Söldner brauchen um gegen Menschen vorzugehen. So werden Blackwatersöldner in die Ukraine verbracht aber auch Söldner für ukrainische Truppen angeworben [12]. Söldner wie die von der französischen Fremdenlegion sind ohne jegliche Hemmschwelle bei ihrer „Arbeit“ gegen Menschen, sie stellen sich vielfach aus Mördern und anderen Verbrechern zusammen.

Es ist doch nicht allzulang her, da hat das 3 x G den Schießbefehl [13] der Bundeswehr im Inneren freigegeben.
Hätte Dieter Hildebrandt doch nur nicht angemahnt, das Erinnerungsvermögen der Vermögenssteuer zu unterstellen, dann müßten die Deutschen das Geld nicht sparen und würden das eine oder andere mal erkennen, was wirklich gespielt wird und warum die Bundeswehr zu einem Söldnerheer umfunktioniert wurde. Durch dieses Umfunktionieren mit der entsprechenden Verkleinerung kann man Militärangehörige, die ohne Fehl und Tadel und unbestechlich sind, einfach und sauber aus dem Söldnerherr entfernen, damit dieses Herr dann inneneinsatztauglich wird und für Terroristen eingesetzt werden kann.

Wie schnell man friedliche Demonstranten zu Terroristen umerklärt dürfte einem Jeden vom G-8 Gipfel in Heiligendamm, von den S21-Demonstrationen, von der Occupy -Bewegung und vor allem auch von den Gegnern der Atomkraft und Waffen her bekannt sein.

Es keinen Tag her, da hat sich das vorher Geschriebene bereits bestätigt. Es sind Truppenteile losgelassen worden, vor denen sich Menschen in einem Gebäude in Sicherheit gebracht haben. Das Gebäude wurde umstellt und danach mit Brandflaschen so in Brand gesetzt, daß darin 40 Menschen jämmerlich verreckt sind. Und die Polizei hat dabei den Rückzugsbefehl bekommen [17], wahrscheinlich deswegen um nicht Zeuge dieser Schandtat zu werden, denn dann könnte es passieren, daß auch noch die letzten Ukrainer kapieren würden, für wen diese Schandtaten getan werden. Und wie war der Protest von den Brdlern? Doch wirklich sehr zurückhaltend, eigentlich kein Protest sondern einfach nur eine Sensationsmeldung, die dann der Gauck(ler) gleich mit dem falschen Mitleidsgesudel zwecks der in Afghanistan verschütteten Menschen überspielt hat. Wo waren denn da in Afghanistan die noch dort stehenden US-Truppen? Waren sie damals nach dem Erdbeben in Haiti nicht schon einen Tag später dort und haben den Flugplatz besetzt? Ach ja, stimmt ja, sie haben den Flugplatz besetzt und nicht geholfen.
Und Afghanistan haben sie ja noch besetzt, sie haben also alles getan was in ihrer Macht zu stehen hat. Nämlich, Menschen umbringen getreu nach den auf dem Georgiaguidestone vermerkten Vorgaben. Und das Julchen, was vor einer Klage wegen Mordauftrag von den Brdlern aus dem Knast geholt wurde, zeigt klar auf was diese ganze „Veranstaltung“ im Eigentlichen war: Die ukrainische Ex-Regierungschefin und Präsidentenkandidatin Julia Timoschenko hat die Verbrennung von Menschen in Odessa als „Schutz administrativer Gebäude“ und den Überfall der Radikalen auf ein Anti-Maidan-Lager als „friedliche Demonstration“ bezeichnet.[16]
Noch klarer können meine vorhergesagten Worte von der Umdeutung friedlicher Demonstranten zu Terroristen nicht bewiesen werden, denn diese Satansbraut wirkt mit voller Unterstützung der westlichen Demokratie.

Um diese Sache aber entsprechend an die Menschen zu bringen haben sich die HZs zur Sicherheit die vierte Macht geschaffen; die vierte Macht, die heutzutage Mainstream genannt wird und aus nichts weiter als elendigen Schreiberlingen, die fälschlicher Weise Journalisten genannt werden, besteht. Elendige Schreiberlinge, die neuen Schriftgelehrten, Diener der althergebrachten Pharisäer, die den Menschen in den Köpfen eine Scharte zu schlagen haben um Platz für die geistige Umnachtung zu schaffen. [15]

Es ist also gefährlich für den Frieden auf die Straße zu gehen. Man muß aber deshalb nicht hinter der Gardine stehen und warten wie es ausgeht um dann zu beteuern, daß man schon immer dafür oder umgedreht schon immer dagegen war, also die sog. Wendejacke wieder überziehen. Man kann seinen Protest friedlich und zivil erklären ohne auf die Straße gehen zu müssen, indem man den beitritt zur Bürgerklage erklärt.
Dazu gehört aber die Anerkennung von gültigem deutschen Recht und Gesetz auf der Grundlage von Völkerrecht und dazu braucht man unbedingt

Gutes denken, gutes reden und gutes handeln.




Olaf Thomas Opelt
Staatsrechtlicher Bürger der DDR
Reichs- und Staatsangehöriger
Mitglied im Bund Volk für Deutschland