Von Errol
2014-04-21 16:36:32
Pünktlich zu seinem 125. Geburtstag
am 20. April 2014


Sharkhunters HOT MAIL!
Wir hoffen, Sie hatten eine wundervolle Ostern. Wie wir wissen, verdanken wir Antworten auf viele E-Mails und wir werden tun, dass heute und morgen. Wir haben andere Kommentare zu diesem Buch, das können Sie unten lesen bekommen, aber zunächst ....
Rense RADIO - tune in Rense RADIO Angemeldet morgen Abend, wenn Sharkhunters Präsident Harry Cooper wird der Gast sein und es gibt noch mehr zu diesem Thema. Es ist wie eine Zwiebel - wenn Sie sich eine Schicht abziehen, ist ein weiterer wartete auf uns Antworten zu bekommen. Wir lernen viel mehr zu diesem Thema!
ANOTHER RADIO SHOW - Es ist noch nicht bestätigt, aber es scheint, dass Cooper wird der Gast auf einem anderen Radioprogramm an diesem Samstag sein. Sobald es bestätigt ist, werden wir Ihnen volle Details, so können Sie jederzeit in.
Book Reviews - Wir haben versprochen, dass wir Sie Tinte Alle Bewertungen von \"Hitler in Argentinien\" ob gut oder nicht, und ....... Gott sei Dank, alle haben gut zu großartig. Hier sind zwei weitere.
Vom U-Boot-Besatzungsmitglied HANS SPYKER (759-1988):
\"Lieber Harry, Ihr Buch ist so gut, dass ich es meinen Freunden und Verwandten Es bringt viele Erinnerungen als WW 2 U-Bootfahrer und ich war sehr glücklich, ein Überlebender zu sein - und ein stolzes Mitglied der SHARKHUNTERS.\".
Von James Baueranschmidt:
\"Ich hoffe, dass Sie meine Rezension gerne so viel wie ich Ihr Buch. Wie oft ist die offizielle Version einer Veranstaltung mit zeitgenössischer Beweise für eine andere Entscheidung verlangt fochten gefallen? Es scheint, jeder, der diese Herausforderung macht wird als\" Verschwörungstheoretiker \"gebrandmarkt. Allerdings wird nur ein wenig Forschungsergebnisse widersprechen der offiziellen Version von mehreren Großveranstaltungen zeigen. Haben wir die Wahrheit über den Mord an JFK oder was wirklich auf 11.9 passiert erzählt?
Jetzt ist das Thema dieses Buches ist Hitlers Schicksal nach dem Zweiten Weltkrieg. Einer meiner Professoren in den 1980er Jahren vehement gehalten, die Wahrheit der offiziellen Geschichte von Hitlers Selbstmord im Bunker. Was darauf hindeutet, daß Hitler nach Argentinien geflohen war nur \'zu unverschämt \"und würde garantieren, in der Gunst des Professors zu fallen. Aber in den letzten Jahren die Nachweise für Hitlers Überleben in Argentinien wurde ans Licht kommen. Zum Beispiel sind die meisten der FBI-Akten wurden veröffentlicht und kann online abgerufen werden. Kopien von mehreren dieser Dateien werden in diesem Buch dargestellt.
HERAUSGEBER HINWEIS - Es war unser SEIG TAUCHER-Agent, der alle diese Dateien (und viele mehr) gefunden, vor fünf oder sechs Jahren, habe sie freigegeben.
Die ersten paar Kapitel des Buches sind die erste Hand von Don Angel Alcazar de Velasco, einem Spanier, der für die Nazis gearbeitet, während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Er gibt Informationen über Dienst in der Bunker in den letzten Monaten des Krieges, Reisen mit U-Boot ein Jahr später hilft Martin Bormann Flucht nach Argentinien und sein Engagement mit den Nazis in Südamerika für einige Jahre nach dem Krieg. Er wurde unten von Mexiko in den frühen 1950er Jahren zu einem versteckten Nazi-Komplex, vermutlich in Bariloche, Argentinien geflogen und traf kurz mit Hitler, der bis dahin, war ein schwacher alter Mann. Don Angel Aussage wird durch andere Bücher über Nazis in Südamerika bestätigt. Eine weitere empfohlene Buch \"Martin Bormann, Nazi in Exile\" von Paul Manning.
HERAUSGEBER HINWEIS - DON ANGEL war ein Sharkhunters Mitglied von 1985 bis zu seinem Tod.
Das Buch \"Hitler in Argentinien\", präsentiert mehr Beweise. Es zitiert Stalin und Eisenhower, unter anderen, die die Überzeugung, dass Hitler noch alive.Interviews mit Augenzeugen in Argentinien erzählen von anderen Begegnungen mit Hitler ausgedrückt. Einige dieser Augenzeugen seit bedroht worden, den Mund geschlossen zu halten, was auf einen verborgenen Netzwerk aktiv, um diesen Tag mit einer eigenen Agenda. Kurze Zuschreibungen werden auch von mehreren anderen Top-SS-Offiziere, die auch lebten ihr Leben in Südamerika gemacht.
Der Autor widmet mehrere Seiten zu erklären, warum die Kräfte, die (dh Israel, den USA usw.) nicht taten \"gehen nach\" Hitler in Argentinien trotz der Beweise.
Insgesamt ist das Buch eine faszinierende und zum Nachdenken anregende Lektüre. Es wird dringend für alle Interessierten in der Zeitgeschichte, die einen Insider-Schaufel über die Details der Ereignisse will empfohlen. \"
Alle Bewertungen können gesehen werden. Zum www.sharkhunters.com und klicken Sie auf das Buch-Option in der oberen linken Menü. Wir haben jede Kritik eingefärbt und wird keiner zurückhalten. Ihre Kommentare zu diesem Buch, nachdem Sie es gelesen haben, sind herzlich willkommen.

www.sharkhunters.com
NUR Internationale der Welt Quelle der U-Boot-Geschichte

sharkhunters@earthlink.net
Earthlink dreht sich um Sie.


---------- Forwarded message ----------
From: sharkhunters@earthlink.net
Date: 2014-04-21 13:01 GMT+02:00
Subject: Hitler in Argentina
To:




Sharkhunters HOT MAIL!

We hope you had a wonderful Easter. As we know, we owe replies to many emails and we will be doing that today and tomorrow. We have received other comments on this book which you may read below, but first....

RENSE RADIO - Remember to tune in RENSE RADIO tomorrow evening when Sharkhunters President Harry Cooper will be the guest and there is even more on this topic. It is like an onion - when you peel away one layer, another is there waiting for us to get answers. We are learning a lot more on this subject!

ANOTHER RADIO SHOW - It is not yet confirmed, but it appears that Cooper will be the guest on another radio program this Saturday. As soon as it is confirmed, we will give you full details so you can tune in.

BOOK REVIEWS - We promised that we would ink ALL reviews of \"Hitler in Argentina\" whether good or not and.......thanks God, all have been good to superb. Here are two more.

From U-Boat crewman HANS SPYKER (759-1988):
\"Dear Harry; Your book is so good that I recommend it to my friends and relatives. It brings back many memories as a WW 2 U-Bootfahrer and I was very lucky to be a survivor - and a proud Member of SHARKHUNTERS.\"

From James Baueranschmidt:
\"I hope you like my review as much as I liked your book. How often is the official version of a contemporary event challenged with evidence which demands a different verdict? It seems anyone who does this challenging gets branded as a \'conspiracy theorist\'. However, just a little research will reveal evidence contradicting the official version of several major events. Have we been told the truth about the murder of JFK or what really happened on 9-11?
Now the subject of this book is Hitler\'s fate after WW II. One of my professors in the 1980\'s vehemently maintained the truth of the official story of Hitler\'s suicide in the Bunker. Suggesting that Hitler had escaped to Argentina was just \'too outrageous\' and would guarantee falling out of the professor\'s favor. But in recent years, evidence supporting Hitler\'s survival in Argentina has been coming to light. For example, most of the FBI files have been publicized and can be accessed online. Copies of several of these files are displayed in this book.
EDITOR NOTE - It was our S.E.I.G. Agent TAUCHER who found all these files (and many more) five or six years ago and got them declassified.
The first several chapters of the book are the first hand account of Don Angel Alcazar de Velasco, a Spaniard who worked for the Nazis before, during and after WW II. He gives details about serving in the Bunker the last few months of the war, travelling by submarine a year later helping Martin Bormann escape to Argentina and his involvement with the Nazis in south America for several years after the war. He got flown down from Mexico in the early 1950\'s to a hidden Nazi complex, presumably in Bariloche, Argentina and met briefly with Hitler who by then, was a feeble old man. Don Angel\'s testimony is corroborated by other books about Nazis in South America. Another recommended book is \'Martin Bormann, Nazi in Exile\' by Paul Manning.
EDITOR NOTE - DON ANGEL was a Sharkhunters Member from 1985 until his death.
The book, \'Hitler in Argentina\', presents more evidence. It quotes Stalin and Eisenhower, among others, who expressed the belief that Hitler was still alive.Interviews with eye-witnesses in Argentina tell of other encounters with Hitler. Some of these eye-witnesses have since been threatened to keep their mouths shut, indicating a hidden network active to this day with its own agenda. Brief write-ups are also made of several other top SS officers who also lived their lives in South America.
The author devotes several pages explaining why the powers that be (i.e. Israel, the USA etc.) did not \'go after\' Hitler in Argentina in spite of the evidence.
Overall, the book is a fascinating and thought provoking read. It is highly recommended to anyone interested in contemporary history who wants an insider\'s scoop about the details of events.\"

All the reviews may be seen. Go to www.sharkhunters.com and click on the book option in the upper left menu. We have inked every review and will hold none back. Your comments on this book, after you have read it, are most welcome.


www.sharkhunters.com
The World\'s ONLY International Source of U-Boat History

sharkhunters@earthlink.net
EarthLink Revolves Around You.