Von Errol
2012-10-01 10:14:43
Die Schlacht um Syrien

Syrien aktuell: Die Schlacht um Syrien –
Video-Reportage von der Front
29.09.2012

http://lupocattivoblog.com/2012/09/29/syrien-aktuell-die-schlacht-um-syrien-video-reportage-von-der-front/

Kommentar: So entsetzlich diese Videoberichte aus Syrien auch sein mögen, man sollte aber niemals vergessen, dass in der Russischen Föderation auch heute noch massiv zensiert wird. Obwohl man annehmen sollte, dass Putin die khasarisch-zionistischen Mischpoche (von den Medien beschönigend und verharmlosend Oligarchen genannt) aus den Land geworfen hat. Dem ist leider nicht so. Praktisch seit dem Ende der Zarenzeit wird Russland, mehr oder minder ohne Unterbrechung von sogenannten Juden bzw. jahrzehntelang vom jüdischen Bolschewismus regiert. Mit den schrecklichsten Folgen aller Zeiten die sogar zahlenmässig weit über 80 Millionen lagen.

Aber kaum jemand weiss heute noch, dass auch Deutschland am Sturz des Zaren und an der Machtergreifung des Zionismus bzw. Bolschewismus aktiv beteiligt war. Wahrscheinlich im ähnlichen Ausmass, wie heute (im Auftrag von USRAEL) der muslimische Terrorismus in Libyen, Tunesien, Ägypten, Irak, Syrien usw. indirekt mit Waffenlieferungen unterstützt wird. Man lobthudelt dies im Besatzungskonstrukt BRD als notwendige und blühende Export-Wirtschaft. Darunter fallen auch jede Menge Waffenlieferungen wie „geschenkte“ Atom U-Boote und Panzermotoren nach Israel (MAN). In vielen Fällen wurde der „Export“ mit Hilfe der fast unbekannten „HERMES-Kredite“ finanziert. 2011 waren es rund 140 Milliarden Euro mit denen die BRD den uninformierten Steuerdeppen belastet. Und das zusätzlich zu den Tributzahlungen in die EU-Fässer ohne Boden bzw. die endlosen und zukünftigen noch zu zahlenden Holo-Milliarden. Dabei hätte sich Österreich und Deutschland seit 1950 Billionen ersparen können wenn man das Thema Holocaust wissenschaftliche erforschen und aufklären hätte dürfen. Man darf es aber nicht und bei UN-Vorträgen von Ahmadinejad verlassen die Delegationen - anstelle etas zu lernen - fluchartig den Konferenzsaal. Möglicherweis sind es immer die drei Affen - die nichts sehen, nichts hören, nichts reden und das dritte: Nichts denken. Nicht zu vergessen, es waren und sind unzählige russische Dokument und Archive die man Deutschland angeboten hatte. Aber die wollten gar nicht. Die Rolle eines mit Sack und Asche überzogenen, ewigen Büsser der wie Christus alle Sünden der Erde auf sich genommen hat, das steht dem Zipfelmützen-Michel ausgezeichnet. Undenkbar dass man in Österreich einen khasarischen Spekulanten und Absahner wie Martin Schlaff (dubiose Geld Flüsse und Spekulationen zum Schaden des Volkes im Fall der Telekom.

Und auch heute noch. beherrschen die wahren Regenten Russlands aus dem ehemaligen Khasachstan praktisch das gesamte Kommunikationsnetz, Medien, einen Grossteil der Banken und der Rohstoffe. Aber Russland ist, dank der unermesslichen Rohstoffe, praktisch schon wieder schuldenlos. Ganz im Gegensatz zu Österreich, denn dort kommen sogar die noch Ungeborenen mit mindestens 30.000 Euro Schulden pro Kopf und Nase auf die Welt.

In Russland ist jedoch Putin gezwungen, sich mit dem khasarischen Pack zu arrangieren. Es ist daher sehr schwer vorstellbar, dass der folgende Bericht ungeschnitten auf youtube veröffentlicht werden konnte. Erst heute, am 1.10. berichte vesti.ru, dass der russische Ministerpräsident Dimitri Medwedew (auch Jude) mit Zuckerberg (facebook, auch Jude) eine engere IT-Zusammenarbeit anstrebt. Logisch, in das wohl erfolgreichste Spionagenetzwerk aller Zeiten muss auch Russland eingebunden werden. Fast 800.000 „likes“ (auch in Russland gibt es zig Millionen Deppen) hat Medwedew schon „gesammelt“. Fazit, sollte Russland sich weigern, in Syrien aktiv in die Kämpfe einzugreifen, so wird auch dieses Land dank endloser Kleinkriege, Bombenattentate, Klanklämpfe, religiöse Kämpfe usw, wie ein reifer Apfel und genau wie Libyen, in das fast volle Körbchen der Khasaren fallen.




Diese Videoreportage ist der Bericht eines Filmteams vom russischen Staatsfernsehen, das 2 Monate in Syrien verbracht hat und dort unmittelbar an den “heißen Orten” gewesen ist. Es gibt darin eigentlich keine Sensationen, aber sehenswert ist sie auf jeden Fall. Wichtig anzumerken, dass es sich hierbei nicht um Amateurbilder oder das Werk von Enthusiasten handelt. Nicht einmal “nur” um Berichte eines abchasischen Nachrichtenteams.

Das Filmteam, welches diese Reportage erstellte, gehört zur russischen staatlichen Fernseh- und Radiogesellschaft (WGTRK), ausgestrahlt wurde der Beitrag auf Rossija und im Internet auf Vesti.ru publiziert. Das ist in etwa wie ARD und SPON. Man kann nur hoffen, dass wenigstens diese Reportage kraft ihrer Autorität und auch Professionalität ein wenig im deutschsprachigen Raum bekannt wird.



http://www.youtube.com/watch?v=Rmg-YXIH5L4&

Schon seit anderthalb Jahren herrscht in Syrien Krieg. Eine endlose Folge von Sondereinsätzen, Siegen und Rückzügen, die Konfrontationen zwischen Regierungstruppen und bewaffneter Opposition – mit der Waffe in der Hand und im Äther der Fernsehkanäle weltweit. Kämpfe lokaler Bedeutung werden auch außerhalb der Landesgrenzen besprochen, denn der Ausgang dieses Krieges wird nicht nur für Syrien Folgen haben. Die Situation vor Ort spaltet die Welt. Der innere Konflikt hat zweifelsohne globale Folgen. Ein Filmteam des russischen Staatsfernsehens hat 2 Monate an vorderster Front mit den Soldaten der syrischen Armee und den Bewohnern der umkämpften Gebiete verbracht, um Antworten auf schwierige Fragen zu finden: gegen wen kämpft die syrische Armee? Wofür kämpft die bewaffnete Opposition? Und warum gibt es so viele Parteien, die an diesem Konflikt interessiert sind?

UN-Sonderbeauftragter Brahimi spricht von 5000 Söldnern in Syrien - Rund 5000 ausländische Söldner kämpfen derzeit gegen die Regierungstruppen in Syrien. Ein Schelm ist wer denkt, dass die Waffen zum kämpfen und morden auch „Made in Germany“ sein könnten.

Syrien aktuell: Massaker unter falscher Flagge. - Täglich erreichen uns Meldungen von Massakern aus syrischen Städten. Und täglich berichten die Medien davon, wie syrische Soldaten dafür verantwortlich sein sollen.

Syrien aktuell: BRD Tagesschau /und auch der offenbar grenzdebile österr. Aussenminister Spindelegger- OeVP) setzt weiter auf Kriegspropaganda gegen Syrien und Zensur - Die gestrige Genfer Erklärung zu Syrien ist für zionistische Kriegsfanatiker schwer zu verdauen.

Syrien aktuell: KenFM in Gespräch mit Meral Al Mer - Ken Jebsen spricht mit der Reporterin Meral Al Mer. Sie befindet sich direkt an der türkisch-syrischen Grenze am Flüchtlingslager Rayhanly, das sich im Moment in der Auflösung befindet. Berichterstattung über die Ereignisse in Syrien – „Al Jazeera“ entstellt Tatsachen - Der Fernsehkanal „Al Jazeera“, der der Regierung Katars gehört, entstellt und verfälscht (im Auftrag USRAEL) bei der Berichterstattung über die Ereignisse in Syrien absichtlich die Tatsachen.
Situation in und um Syrien: Das Syrienproblem könnte zwar friedlich gelöst werden, aber das liegt nicht im Interesse der westlichen Gutmenschen und Globalisten. Die Reaktionen auf den Syrien-Konflikt offenbaren die umerzogene geopolitische Ahnungslosigkeit deutscher Kommentatoren und der Schweine-Journalisten: Zehn Minuten Nachhilfe aus gegebenem Anlass können nicht schaden.