Von Errol
2012-09-30 06:10:24
Hallo alle, wenn ich die offiziellen Medien lese, dann waren es doch 4 Millionen Juden die durch den erst nach 1945
gebauten Kamin in Auschwitz entsorgt wurden. Oder wurde die Zahl schon wieder geändert?
Man sollte daher vorsichtshalber den Staatsanwalt in Berlin wegen Bagatellisierung und Leugnung des
4 Millionen Massenmordes in Auschwitz anklagen und ebenfalls lebenslänglich verurteilen. Gerechtigkeit
und gleiches Recht für alle muss auch in der BRD gelten? Oder doch nicht?

Im übrigen müssten es doch hunderte Wächter und Wärter gewesen sein die das observierten und mitbeteiligt
waren. Oder? Leben die alle noch? In Zeiten wie diesen können Menschen doch 120 Jahre alt werden.
Und falls sie im Gegensatz zu den Holo-Überlebenden (die ja täglich mehr werden) schon gestorben sind,
dann könnte man ja auf eine bewährte und eine vor fast 1000 Jahren praktizierte Methode der heiligen
Kirche Jesu und seinen Stellvertretern zurückgreifen. Auf die Leichensynode anno 897, wo die \"heiligen\" Päpste sogar
Tote ausbuddelten, die Gerippe schön ankleideten, schminkten und vor Gericht stellten - und sie dann nochmals lebenslang verurteilten.
In einigen Fällen wurden sogar die Knochen dieser Leichenschändungen zerkleinert und in den Tiber geworfen.
Ist doch alles schon einmal dagewesen.
LG




PS Was passierte eigentlich den Juden, die nach dem Krieg in einem Gefangenenlager der Alliierten
deutsche Soldaten vergiftet hatten? Diese Juden, die offenbar das Geheimnis des ewigen Lebens entdeckt haben,
leben heute noch und sind sogar stolz auf ihre Morde.
Mord verjährt aber offenbar sehr schnell wenn es deutsche Opfer betrifft. Und für diese Opfer gibt es auch
keine Stolper-Steine.

Schon darüber nachgedacht was passiert wenn der
letzte deutsche \"KZ\" Aufseher gestorben ist? Gehen dann die bisherigen Holo-Wiedergutmachungs-Tributzahlungen
nahtlos in eine deutsche ESM-Bankenunion über? Nur zur Information: Die meisten echten brutalen KZ Wächter waren die
sogenannten Kapos und generell Schwerstkriminelle, auch Juden. Denn auch unter den Juden gab es jede Menge Kollaborateure
und Verräter, so wie der berüchtigte, pathologisch kranke Rache-Hass-zerfressene Massenmörder (selbst bei Toten und Kriminellen gibt\'s
noch die Unschuldsvermutung) Simon Wiesenthal (Tötung deutscher Föten im Mutterleib)

PPS: Praktisch zeitgleich (28.09) wurde in der Ukraine eine Gedenkstätte für die Stalinopfer eingeweiht:
Gedenkstätten-Einweihung morgen, am 28.09.2012

Hunderttausende Tote
Stalins Golgatha ­ das größte Massengrab bei Kiew
19.09.12
Von Gerhard Gnauck

Re: Uns ist aber nicht bekannt, dass die Vorgängers Putins oder Putin selbst, jemals nach den Verantwortlichen dieser Millionen
Opfer geforderten Massenmorde durch die Stalin-Schergen gesucht hätten. Diese grotesken Aktionen der Selbstgeisselung gibt es nur in
den in schleimkriechenden Bananenrepubliken BRD und ÖSI.

PPPS: Lesen Sie: Deutsches Gold (und sicher auch österreichisches) - Die Juden verweigern die Inventur. Logisch, weil es nicht
mehr existiert. Und wenn, dann sind es höchstens nur noch Blei-Barren, die man mit Gold-Farbe angemalt hat.



Rache:
Auschwitz-Wächter soll ausgeliefert werden

Philadelphia. Die Staatsanwaltschaft in Berlin ermittelt gegen einen
heute in Philadelphia (US-Staat Pennsylvania) lebenden Ex-Wärter des
KL Auschwitz. Der frühere SS-Mann Johann Breyer (89) gab an, nur Wache
vor dem KL gestanden zu haben. Die Ermittler werfen ihm Mithilfe beim
Mord an 344.000 Juden vor und verlangen die Auslieferung (\"Huffington
Post\").

(BILD, 25.09.12)




Am 01:43 29.09.2012 schrieben Sie:

815. Todestag Kaiser heinrich VI. (1197)
295. Jahrestag der Einführung der allgemeinen Schulpflicht in Preußen (1717)

Immer deutlicher wird:
Es geht einigen Politikern nicht um die Aufklärung des Versagens,
sondern um den Schutz der Versager - als Person und als Amt.
(Petra Pau, MdB DIE LINKE, Bundestagsvizepräsidentin und Obfrau im
NSU-Untersuchungsausschuss, [gültig für die Mehrheit der Politiker,
hier aber u.a.] über Berlins Innensenator Frank Henkel, CDU)

1.) Vorwort in eigener Sache
2.) Jüdischer Funktions-Politiker Kramer zieht Pistole und bedroht Berliner
3.) Rache: Auschwitz-Wächter soll ausgeliefert werden
4.) MERKEL: ISLAM IST EIN TEIL VON DEUTSCHLAND
5.) Armleuchter der Partei U: Der Islam ist Bestandteil Bayerns
6.) Partei U ist vergeßlich?
7.) Weizsäckers nationale Selbstanklage
8.) Erbschuldankläger Gauck und Schmidt
9.) Merkel-Kritikerin Gertrud Höhler
10.) Zwei unterschiedlich begabte Künstler aus Österreich
11.) Deutscher PRESSERAT verpaßt TITANIC eine öffentliche RÜGE
12.) Berlin-Neukölln fast zur Hälfte türkisch
13.) Asylbewerber erhalten mehr Geld
14.) Terror-\"Südländer\" in Ludwigshafen
15.) Weitere Terror-\"Südländer\"
- schwer-krimineller Türke Muhlis A. (28) genannt \"Mehmet\"
- Marokkanischer Arbeitsloser ersticht seine Beraterin im Jobcenter
16.) 300.000 Juden und Israelis in der BDR
17.) Israel Lobbyist - We Need a False Flag to Start War with Iran!
18.) Broder über Augstein: Antisemitische Dreckschleuder
19.) Jüdischer Raub und beschlagnahmung palästinensischer Bücher
20.) Griechen verpachten 40 kleine Inseln (u.a. an Israel)
21.) Barbara Lerner Spectre:
Europas Transformation in eine multikulturelle Gesellschaft
22.) Selfkant in Nordrhein-Westfalen erst seit 1963 wieder Teil Deutschlands
23.) Deutsche in Armut
24.) 3 rechte Internet-Seiten in BDR zensiert
25.) Ausgrenzung von Kindern rechter Familien in Mecklenburg-Vorpommern
26.) Deutsches Gold - USA verweigern Inventur
27.) Staatspräsident Vaclav Klaus (Interview)
Zerstörung der europäischen Demokratie ist in ihrer letzten Phase
28.) Anlagen:
- Foto von Barbara Lerner Spectre
- Karikatur eines islamistischen V-Mann-Nazis der BDR
- Terrortürke \"Mehmet\" (= Schwer-Krimineller Muhlis A., 28)
___________________________________________________________________

1.
Vorwort in eigener Sache

Von heute bis Mitte Oktober fallen die \"meldungen\" aus!
PH
___________________________________________________________________

2.
Jüdischer Funktions-Politiker Kramer zieht Pistole und bedroht Berliner

Der geborene Christ und zum Judentum konvertierte Generalsekretär des
\"Zentralrates der Juden in Deutschland\" Stephan Kramer ist laut MAZ
vom 28.09.12 von einem Passanten nach Synagogen-Besuch rüpelhaft
angesprochen worden, dorthin zurückzugehen, wo er herkomme. Daraufhin
soll er eine Pistole aus dem Halfter gezogen haben und den Passanten
bedroht haben. Kramer ist mittlerweile vollbärtig geworden; man
erkennt ihn aber an seinen abstehenden Ohren. Er würde seit 8 Jahren
täglich und legal eine Pistole tragen und sei \"Sicherheitsbeauftragter
des Zentralrates\". Die Polizei ermittelt wegen \"wechselseitiger
Bedrohung\".
PH
______________________________________________________________________

3.
Rache:
Auschwitz-Wächter soll ausgeliefert werden

Philadelphia. Die Staatsanwaltschaft in Berlin ermittelt gegen einen
heute in Philadelphia (US-Staat Pennsylvania) lebenden Ex-Wärter des
KL Auschwitz. Der frühere SS-Mann Johann Breyer (89) gab an, nur Wache
vor dem KL gestanden zu haben. Die Ermittler werfen ihm Mithilfe beim
MOrd an 344.000 Juden vor und verlangen die Auslieferung (\"Huffington
Post\").

(BILD, 25.09.12)
___________________________________________________________________

4.
MERKEL: ISLAM IST EIN TEIL VON DEUTSCHLAND

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich ausdrücklich dazu
bekannt, daß der Islam ein Teil Deutschlands ist.

(BILD, 27.09.12, Titelseite)
_______________________________________________________________________

5.
Armleuchter der Partei U (war früher mal christlich, demokratisch und sozial)

Der Islam ist Bestandteil Bayerns.
(Markus Söder, CSU, bayerischer Finanzminister
auf einem türkisch-islamischen Kulturfest,
laut Josef Hämmerling: Kampf an allen Fronten. Islam in Deutschland,
in: Junge Freiheit Nr. 40/12 vom 28.09.2012, Seite 12)
Bei IKEA heißt ein Armleuchter \"SÖDER\" - mit einiger Berechtigung!
PH
_______________________________________________________________________

6.
Partei U ist vergeßlich?

Während die beiden Verräter Ostdeutschlands - Kohl und Schäuble - die
den Osten unseres Landes verschenkt und über den Umstand des fortgesetzten
Enteignungs-Unrechts ihr Volk belogen haben und überwachen - zum 82.
und 70. Geburtstag gefeiert werden, wurde am 24. September der 80.
Geburtstag des 1. Bundesministers für Umwelt und hessischen
Ministerpräsidenten Dr. Walter Wallmann ebenso vergessen wie der 70.
des Partei-Generalsekretärs (1989-92) und Bundesverteidigungsministers
(1992-98) Volker Rühe. In die Amtszeit des Letzteren fällt die Axt am
Baum deutscher Militär-Tradition in der Bundeswehr.
PH
___________________________________________________________________

7.
Weizsäckers nationale Selbstanklage

Thorsten Hinz
Der Weizsäcker-Komplex
Eine politische Archäologie
Berlin, Oktober 2012 (edition JF, 360 Seiten, 24,80 Euro)

8. Mai 1985, Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Bundespräsident
[Ehrenspangenträger und Hauptmann d.R. der Wehrmacht Dr.jur.] Richard
[Freiherr] von Weizsäcker spricht zum 40. Jahrestag des Kriegsendes.
Er mahnt die Deutschen, sich an die Verbrechen des Nationalsozialismus
immerwährend zu erinnern! Damit schreibt er die Vergangenheitspolitik
für Jahrzehnte fest. Die Weizsäckers gehören seit Generationen zur
deutschen Elite. In den unterschiedlichsten Systemen haben sie an
ihrem Aufstieg gearbeitet und ausgezeichnete Wissenschaftler und
Politiker hervorgebracht. Doch die Familiengeschichte hat einen
dunklen Fleck: Der Vater des Altbundespräsidenten, Staatssekretär [und
SS-Brigadeführer] Ernst von Weizsäcker, wurde 1949 in Nürnberg als
Kriegsverbrecher verurteilt, weil er nicht den Judendeportationen
widersprochen hatte. Für diesen Komplex aus Schuld, Scham und
Siegerwillkür, aus persönlicher und historischer Tragik hat der Sohn
nie eine schlüssige Erklärung gefunden und den Ausweg in der
nationalen Selbstanklage gesucht. Das Buch zeigt Richard von
Weizsäcker als Wortführer, aber auch als tragischen Repräsentanten
eines nationalen Komplexes, der den geistigen und materiellen Bestand
Deutschlands in Frage stellt.
(JF 28.09.12, Seite 12)
_______________________________________________________________________

8.
Erbschuldankläger
Gauck und Schmidt

Am 27.09.2012 schaute ich abends im ZDF eine Diskussionssendung von
Maybrit Illner mit Bundespräsident Gauck und Altkanzler Schmidt
(rauchend im Rollstuhl) zum Thema \"Warum noch an Europa glauben?\"
Pfarrer Gauck kommt das Wort vom DEUTSCHEN VOLK nie über die Lippen.
Hinter den beiden Männern viele Jugendliche im Publikum, die andächtig
zuhörten. Als der von Juden abstammende ehemalige Oberleutnant der
Luftwaffe davon mahnend sprach, daß wir nie vergessen dürfen, daß \"wir
Deutschen\" 6 Millionen Juden umgebracht hätten, schaltete ich die
beiden Ober-Lehrer ab.
PH
_______________________________________________________________________

9.
Merkel-Kritikerin Gertrud Höhler

http://www.sezession.de/33910/wie-angriffslustig-ist-gertrud-hohler.html
_______________________________________________________________________

10.
Zwei unterschiedlich begabte Künstler aus Österreich:

http://de.dir.groups.yahoo.com/group/christen_im_internet/message/12472?var=1&l=1
_______________________________________________________________________

11.
Deutscher PRESSERAT verpaßt TITANIC eine öffentliche RÜGE

Das war aber auch überfällig: Der Presserat hat gegen das Satireblatt
\"Titanic\" eine öffentliche Rüge wegen derem dreisten
Anti-Papst-Titelbild ausgesprochen:
http://charismatismus.wordpress.com/2012/09/28/deutscher-presserat-erteilt-der-zeitschrift-titanic-eine-offentliche-ruge-wegen-papst-beleidigung/

Bei dem Kontrollgremium waren 182 Beschwerden eingegangen, darunter
auch jene unseres Christoferuswerks.
Es hätten aber eigentlich noch mehr Beschwerden eingehen sollen!

Unsere Rundmail vor zwei Tagen betr. der EDEKA-Werbung für die
Abteribungsorganisation \"Pro familia\" hat hohe Wellen geschlagen und
zu einer Reihe von Veröffentlichungen im Internet geführt, zumal viele
Journalisten und Webseitenbetreiber unseren Newsletter erhalten.

Auch die Web-Ausgabe der Wochenzeitung \"Junge Freiheit\" berichtete
gestern über diesen Edeka-Skandal und die Kritik der CDL hierdran.

Ich hatte in meiner Rundmail erwähnt, daß \"Pro familia\" sich besser
als \"Contra familia\" bezeichnen sollte, worauf ein befreundeter
Priester aus Österreich, der im Unterschied zu mir eine Menge von
Latein versteht, darauf hinwies, daß es dann \"Contra familiam\" heißen
müsse. Also schon wieder was dazugelernt in puncto lateinischer
Grammatik!

Felizitas Küble
______________________________________________________________________

12.
Berlin-Neukölln fast zur Hälfte türkisch

Von 315.000 im Berliner Bezirk Neukölln wohnende Menschen haben 41 %
einen Zuwanderer-Hintergrund.
PH nach Angabe der MAZ vom 21.09.12

Ich kenne kein gesellschaftspolitisches Thema,
bei dem so viel geheuchelt und gelogen wird (...)
Integration und Bereitschaft dazu sind in erster Linie
eine Bringschuld der Hinzukommenden.
(Heinz Buschkowsky, SPD, Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln,
in seinem Buch \"Neukölln ist überall\")
_______________________________________________________________________

13.
Asylbewerber erhalten mehr Geld

Ein alleinstehender Asyl-Bewerber erhält 336 (anstatt bislang 244) Euro.
PH nach Angabe der MAZ vom 26.09.12
_______________________________________________________________________

14.
Terror-\"Südländer\" in Ludwigshafen

Es ist schlimm geworden in diesem Lande. Der Großteil der Bevölkerung
bemerkt diese Verdummung gar nicht mehr. In Ludwigshafen sind schon
drei namhafte Ärzte von Ausländern ermordet worden (in ihrer Praxis
bzw. im Klinikum erschossen).
Der schwerstkriegsbeschädigte, beinamputierte und hochbetagte
ehemalige Grundschulrektor Werner Hoop wurde im Rollstuhl in
Ludwigshafen, zusammen mit seiner Frau während eines Hauseinbruchs von
Ausländern wie Ratten erschlagen. Ob diese Opfer auch einmal einen
\"Stolperstein\" bekommen?
Hoop, der als blutjunger Offizier im Krieg sein Bein verlor, war ein
begnadeter Sportler und Aquarellmaler. Er erzählte, wie seine Welt
nach der Amputation zusammengebrochen ist, seine Sportlerkarriere war
zu Ende.
Trotz seiner schweren Behinderung gab er den Grundschülern
Schwimmunterricht und schwamm allen davon. Auch sprang er vom
Sprungturm, daß alle staunten. Nie hätte er sich träumen lassen, daß
er einmal hochbetagt im Rollstuhl sitzend mit seiner Frau von
ausländischen Einbrechern erschlagen wird.

http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/item/2953-ausl%C3%A4nderkriminalit%C3%A4t-und-gewalt-neue-f%C3%A4lle-aus-ludwigshafen-gelsenkirchen-k%C3%B6ln-mannheim-m%C3%B6geldorf

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/vier-tote-in-ludwigshafen-todesschuesse-in-arztpraxis/2246628.html
______________________________________________________________________

15.
Weitere Terror-\"Südländer\"
Marokkanischer Mörder Ahmet S. (52) und mit 14 Jahren ausgewiesener
schwer-krimineller Türke Muhlis A. (28) genannt \"Mehmet\"

Solche Typen brauchen wir hier in Deutschland!
Ich würde mich nicht wundern, wenn unsere \"Gutmenschen-Politiker\"
entgegen ihres Amtseides \"Schaden von der Bundesrepublik Deutschland
abzuwenden\", diesen schrägen Vogel wieder aufnehmen.
PN

Was bitte ist ein \"Deutschtürke\"? Gibt es auch chinesische Neger oder
Italiendeutsche? Mit diesem Dummsprech verblödet die Journaille den
letzten Deutschen!
Auf der heutigen Titelseite steht:
\"Mord im Jobcenter
Arbeitsloser ersticht seine Beraterin\"
Erst auf Seite 21 ist der Mörder der 32jährigen blonden Deutschen
Irene N. abgebildet und die Rede ist von dem Marokkaner Ahmet S. (52)!
Der schwervermittelbare Langzeit-Arbeitslose lebt mit seinen Kindern
auf des deutschen Steuerzahlers Kosten in Neuss und \"sprach kaum
Deutsch.\"
Auch wenn die Gewalttat nicht zu rechtfertigen ist, so ist es dennoch
erstaunlich, daß der Täter gleich am Folgetag dem Haftrichter
vorgeführt wurde. Vermutlich hat er monatelang auf andere
Entscheidungen des Arbeitslosenverwaltungsamtes warten müssen.
PH
___________________________________________________________________________

16.
300.000 Juden und Israelis in der BDR

Laut Michael Wolffsohn im \"Tagesspiegel\" vom 21.09.12 leben derzeit
250.000 Juden in Deutschland, zusätzlich 50.000 Israelis in Berlin. In
der alten Bundesrepublik lebten nur 30.000 Juden.
PH
___________________________________________________________________

17.
Israel Lobbyist - We Need a False Flag to Start War with Iran!

http://www.youtube.com/watch?v=PfoaLbbAix0

Published on Sep 25, 2012 by < http://www.youtube.com/user/88kmitchell>
88kmitchell

Patrick Clawson of the influential neo-con Washington Institute for Near
East Studies OPENLY suggests that the US should provoke Iran into taking the
first shot. Israel Lobbyist suggests False Flag attack to start war with
Iran. Just like 911 in New York causing the deaths of American civilians and
soldiers, a million dead Iraqis and for what?

Watch the original full video here Washington Institute - Clawson\'s
traitorous comments start around 1 hour 15min:

http://youtu.be/fsvDWZTVP3E
_______________________________________________________________________

18.
Broder über Augstein:
Antisemitische Dreckschleuder

Henryk M. Broder hat Jacob Augstein als Antisemiten beschimpft. DEr
Publizist - bekannt dafür, daß er kein Blatt vor den Mund nimmt -
nennt den Chef der Wochenzeitung Freitag in seinem Blog \"eine
antisemitische Dreckschleuder\" und einen \"kleinen Streicher von
nebenan\", der \"nur Dank der Gnade der späten Geburt um die Gelegenheit
gekommen ist, im Reichssicherheitshauptamt Karriere zu machen\".

(Junge Freiheit, 21.09.2012)
_______________________________________________________________________

19.
Jüdischer Raub und beschlagnahmung palästinensischer Bücher

Jerusalem: Die Spur der verschleppten Bücher

Berlin. Nach dem ersten israelisch-arabischen krieg (1948) plünderten
Mitarbeiter der jüdischen National- und Universitätsbibliothek in
Jerusalem Wohnungen von Angehörigen der palästinensischen kulturellen
Oberschicht. Die erbeuteten 30.000 Bücher und Manuskripte wurden
zunächst betont langsam katalogisiert und verschwanden in den
Sechzigern mit der Signatur AP (abandoned property, \"aufgegebener
Besitz\") in einem unterirdischen Lagerraum der Bibliothek.
Palästinensische Bitten wenigstens um teilweise Rückgabe beantwortet
die Nationalbibliothek bis heute mit \"absurden\" Vorwänden, wie der
Literaturwissenschaftler Gish Amit berichtet (Kulturaustausch 3/2012).

(Junge Freiheit, 21.09.2012)
_______________________________________________________________________

20.
Griechen verpachten 40 kleine Inseln (u.a. an Israel)

Athen. Um Kapital aufzutreiben verpachtet der griechische Staat 40
seiner 6.000 Inseln für bis zu 50 Jahre. Es handelt sich um kleine
unbewohnte Eilande. Die Einnahmen sollen dazu beitragen, Griechenlands
Verpflichtungen für das 240-Milliarden-Euro-Hilfspaket zu erfüllen.
Man habe Inseln mit guter Infrastruktur nahe am Festland ausgesucht,
hieß es. Unter den Interessenten sollen Golfplatzbetreiber, aber auch
ISRAELISCHE und türkische MILITÄRS sein. MAZ

(MAZ, 14.09.12)
_______________________________________________________________________

21.
Barbara Lerner Spectre:
Europas Transformation in eine multikulturelle Gesellschaft

Vor unser aller Augen läuft sie ab, Europas Umwandlung in eine
multikulturelle Gesellschaft - von ihren Protagonisten als
\"Bereicherung\" bezeichnet, von ihren Antagonisten als ?Überfremdung?
bewertet. Wer steckt dahinter?

Die 1942 in den USA geborene Erziehungswissenschaftlerin Barbara
Lerner Spectre formulierte als Direktor des Instituts \"Paideia - The
European Institute for Jewish Studies\" vor kurzem Klartext:

\"Ich denke, es gibt ein Wiederaufkommen des Antisemitismus, weil
Europa zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gelernt hat, multikulturell
zu sein. Und ich denke, wir werden teilhaben an den Geburtswehen
dieser Transformation, die stattfinden muß. In Europa werden die
monolithischen Gesellschaften nicht so bleiben, wie sie es im letzten
Jahrhundert waren.

Juden werden im Zentrum des Geschehens sein.

Es ist eine ungeheuere Transformation, die Europa vollziehen muß. Es
geht jetzt in den multikulturellen Zustand über, und man wird es den
Juden übelnehmen wegen unserer führenden Rolle. Aber ohne diese
führende Rolle und ohne diese Transformation wird Europa nicht
überleben...\"

http://www.youtube.com/watch?v=w_a-25MhRuk

Bezeichnenderweise ist dieses Video inzwischen \"wegen
Urheberrechtsverletzung\" in der BRD nicht mehr verfügbar.

Probieren Sie es bitte über den Proxyserver www.hidemyass.com . Dann
klappt es. -Soviel zur Informations- und Meinungsfreiheit \"in diesem
unserem Lande\".

\"Führende Rolle\"? Und zwar bei der Umformung des Abendlandes in ein
multikriminelles Babylon...?

Und ich dachte immer, derartige Verbalinjurien entstammen der perfiden
Sichtweise neonazistischer, verschwörungstheoretisierender tumber
Antisemiten...?

1999 wanderte Lerner Spectre - nach diversen akademischen Engagements
in den USA und im Heiligen Land - zusammen mit ihrem Mann, Philip
Spectre, nach Stockholm, um an Coudenhove-Kalergies Pan-Europa
mitzumauern. Philip Spectre ist übrigens Rabbi der Großen Synagoge der
inzwischen schon komplett multikriminell verseuchten schwedischen
Hauptstadt. Lerner Spectres Paideia-Institut hat seit 1999 über 200
Juden aus 34 Ländern auf Führungspositionen in der jeweiligen
jüdischen Diaspora vorbereitet.

B. Lerner Spectre ist auch Autorin des bemerkenswerten Buches
\"Educating Jewish Leaders in a Pan-European Perspective\" (Verlag
Springer, The International Handbook of Jewish Education). Jeder des
Englischen Mächtige sollte es sich zu Gemüte führen.

WIE FORMULIERTE DAS NOCHMAL Theodor Mommsen (1817-1903),
der bedeutendste Altertumswissenschaftler des 19. Jahrhunderts:

\"Das Judentum ist ein wirksames Ferment des Kosmopolitismus
und der nationalen Decomposition.\"

Immer wieder schön, wenn man Derartiges aus berufenem Munde und
topaktuell direkt bestätigt bekommt.

Nur, die Massen sind inzwischen derartig verdummt und die \"Eliten\"
derart negativ selektiert und gepolt, daß es zu keinem Berliner
Antisemitismusstreit und zu keiner Treitschkiade (1879-1881) mehr
kommen wird.

IN DIESEM ZUSAMMENHANG ALS VERTIEFENDE LEKTÜRE LESENSWERT:

http://www.libergraphix.de/Verlag/product_info.php?info=p1_Wolfgang-Hackert--Die-Juedische-Epoche---Ordo-ab-chao.html

AP
_________________________________________________________________________

22.
Die Gemeinde Selfkant im Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) war
nach Kriegsende noch niederländisch besetzt und kehrte erst 1963 (!)
zu Deutschland zurück!

(aus National Geographic, Februar 2001, Seite 197)
_______________________________________________________________________

23.
Deutsche in Armut

225.100 und damit jede 5. Familie im Land Brandenburg lebt von
Sozialhilfe. Davon leben 126.500 in Familien, 55.300 alleinerziehend
und 43.000 in Lebenspartnerschaften.
PH nach Angabe der MAZ vom 27.09.12
_____________________________________________________________________________

24.
3 rechte Internet-Seiten in BDR zensiert

Nach Angaben der \"Jungen Freiheit\" vom 21.09.2012 wurden folgende
rechte Internet-Seiten zensiert und abgeschaltet:
www.thiazi.net
www.deutschlandecho.org
www.altermedia-deutschland.info
Bereits 2011 wurden die Initiatoren von Altermedia wegen
\"Volksverhetzung\" zu 2,5 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. In
Zusammenarbeit mit den USA wurde die Seite auch in Amerika gesperrt.
Es lebe die Freiheit!
PH
_______________________________________________________________________

25.
Ausgrenzung von Kindern rechter Familien in Mecklenburg-Vorpommern

Schulstreit im Norden
Rechte Familien in Mecklenburg-Vorpommern
Von Lenore Lötsch

\"Völkische Siedler\", \"braune Ökologen\" - Begriffe, mit denen Familien
einer umstrittenen Siedlergemeinschaft im mecklenburgischen Landkreis
Güstrow belegt werden. Offen ideologisch treten sie selten in
Erscheinung: Vielmehr geht
es den Ökobauern, Kunsthandwerkern oder Baustoffhändlern um das
sogenannte artgerechte Leben auf der eigenen Scholle. Das
Regionalzentrum für demokratische Kultur in Rostock spricht von etwa
einem Dutzend nationaler Familien, zu denen 60 Kinder gehören. Die
Siedlergemeinschaft wird inzwischen
kritisch beäugt, doch wie geht man ihren Kindern um?

\"Arm, alt und noch dazu alle Nazis.\" Ortwin Ackermann könnte an die
Decke seines Büros in der regionalen Schule in Lalendorf gehen, wenn
er davon spricht, wie sich der Rest der Republik die Menschen und das
Zusammenleben in Mecklenburg-Vorpommern vorstellt. Völkische Siedler,
ja, die gibt es schon im Umkreis des Gemeinde Lalendorf, 50 Kilometer
von Rostock entfernt, aber
Lalendorf sei bei Weitem keine \"national befreite Zone\", sagt der Schulleiter.

\"Es gibt eine gewisse Siedlungsbewegung hier im Großraum zwischen
Lalendorf und Krakow am See. Wir haben auch Kinder aus diesen Familien
hier in der Schule. Es gibt da keine Berührungsängste und es gibt auch
keine Probleme.\"

Die Lalendorfer Johann-Pogge-Schule hat mit Rechtsextremismus
Erfahrungen. Vor einigen Jahren war die Kameradschaft Nienhagen hier
sehr aktiv, daraufhin wurden Springerstiefel und T-Shirts mit
eindeutigen Symbolen aus der Schule verbannt. Doch Ackermann setzt
darauf, nicht nur zu verbieten, sondern zu diskutieren. Auch mit den
sogenannten völkischen Siedlern:

\"Und ich habe im Moment das Gefühl, dass ich einer der wenigen bin,
die zum Beispiel mit den Eltern dieser Kinder reden. Gestern war eine
Mutter hier: Ich möchte meine Tochter wieder bei ihnen anmelden. Oh
sag ich, fühlt sie sich an der Waldorfschule nicht mehr wohl? Die ist
da rausgeflogen ohne Angabe von Gründen. Die Mutter hat versucht
nachzufragen: An dem Mädchen lag es nicht. Liegt es eventuell an der
politischen Einstellung? Dazu dürfen wir uns nicht äußern. Das ist ein
Weg, den lehne ich kategorisch ab, das ist so was von feige.\"

Die Eltern des Mädchens sind zu keinem Interview bereit, möchten mit
\"den Medien\" nicht reden. Und die Rostocker Walddorfschule wehrt ab:
Eine Art Gesinnungsüberprüfung für Eltern wolle man nicht. Zum
konkreten Fall befragt, sagt der Sozialkundelehrer Niklas Oelerich:

\"Wir wollen jetzt auch nicht Kinder aufgrund ihres Umfeldes aussuchen,
sondern wir wollen ja wirklich Schule für alle sein, aber es kann
immer dazu kommen, dass aus pädagogischen Gründen eine Zusammenarbeit
nicht möglich ist. Und das ist uns sehr wichtig. Gerade bei neuen
Schülern haben wir immer dann ganz gezielt diese Probezeiten.\"

Alarmiert ist die Waldorfschule in Rostock schon eine Weile. Beim Tag
der offenen Tür wurden Familien gesehen, die zu der Siedlerszene
gehören. Und auch der Geschichtslehrer Stefan Mauelshagen hat bereits
Erfahrung mit den sogenannten braunen Ökologen.

\"Es gibt in der Nähe von Güstrow einen Biobauern, und auf diesem Hof
haben Schüler unserer 10. Klassen immer ein Praktikum absolviert,
Feldmessen heißt das bei uns. Und wir haben auch sehr engagierte
Schüler, und die haben später
erfahren, dass dieser Hof wohl in Kontakt mit rechten Gruppen steht.
Wir haben uns dann auch entschlossen, diesen Hof nicht mehr
aufzusuchen für Exkursionen.\"

Inzwischen haben die Lehrer der Waldorfschule eine Fortbildung
absolviert. Sie wurden über Symbole, Habitus und Verbindungen unter
den Gruppen aufgeklärt. Doch die Fragen der Eltern werden mittlerweile
konkreter: Was tue ich, wenn mein Kind zum Geburtstag eingeladen ist
bei einer dieser Familien?

Niklas Oelerich:

\"Na ja, ich habe jetzt noch von keinem Angebot gehört, wo jemand jetzt
ein Modell vorstellt, wie man jetzt als Schule mit so einer Familie
und so einem Kind dann umgeht. Glaube ich, gibt\'s auch nicht.\"

Und der Rostocker Waldorflehrer Stefan Mauelshagen ergänzt:

\"Ich glaube allerdings schon, dass auch durch die Elternschaft die
politische Richtung relativ klar ist: Es ist der liberale Mainstream,
würde ich fast sagen, von daher ist natürlich der Anteil solcher
Schüler relativ klein.\"

Trotzdem will die Rostocker Waldorfschule in diesem Schuljahr ein
Oberstufenforum zum Thema organisieren und weiter von Fall zu Fall und
nach pädagogischen Gründen entscheiden, wer dort lernt.

In Lalendorf setzt Ortwin Ackermann darauf, keinen auszuschließen.
Demokratisches Gemeinwesen positiv vorzuleben - das ist seine Vision,
die im ländlichen Mecklenburg mitunter durchaus an ihre Grenzen kommt.
Aber manchmal hilft auch das Singen, ist er überzeugt:

\"Wir machen es jetzt zum zweiten Mal so, dass wir zum Tag der
deutschen Einheit die Fahne hissen und die Nationalhymne singen. Da
waren wir auch erst: Können wir das machen? Die Musiklehrerin hat
sofort mitgezogen und die Schüler singen
das mit Inbrunst, weil das einfach ein schönes Lied ist. Also das wäre
für mich der Weg, ein Nationalbewusstsein positiv zu besetzen, denn
die anderen singen da \'Deutschland, Deutschland, über alles\' und
hissen vielleicht die Reichskriegsflagge. - Wenn die Schüler das
positiv erleben, haben sie eigentlich keinen Grund, den anderen Weg zu
gehen.\"

Deutschlandfunk 13.09.2012, Länge: 5 Minuten
www.dradio.de/dlf/sendungen/campus/1865660/#oben

vgl. auch
www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=7584:schulstreit-im-norden&Itemid=773
_____________________________________________________________________

26.
Deutsches Gold - USA verweigern Inventur
Wird Inventur des Bundesbak-Goldes zur Staatsaffäre?
27.09.2012
von Norbert Häring

Die Bundesbank muss den deutschen Goldschatz einer Inventur unterziehen.
Ein Großteil des Schatzes lagert bei der Federal Reserve Bank of New York,
die keine unabhängige Prüfung zulässt. Kommt es zur Staatsaffäre?

Anfang des Jahres 2012 überstellte der Bundesrechnungshof der
deutschen Bundesbank einen Bericht. Darin stellte er fest, dass die
Bundesbank rechtlich verpflichtet sei, unseren Goldschatz von 133
Milliarden Euro, der zum großen Teil bei der Federal Reserve Bank of
New York lagert, einer Inventur zu unterziehen. Die Bundesbank
verweigert diese. Im Frühjahr forderte der Haushaltsausschuss vom
Rechnungshof dieses Gutachten an. Dieser teilte mit, der Bericht werde
binnen weniger Wochen übermittelt.

Es sollte nur eine Stellungnahme der Bundesbank und ein abschließendes
Resümee der Rechnungsprüfer angehängt werden. Eine erneute Nachfrage in
dieser Woche ergab das gleiche Ergebnis. Innerhalb einiger Wochen, ?wohl
noch im Oktober? werde der Bericht den Parlamentariern zugehen. Es gehe um
?schwierige Rechtsfragen? heißt es von Bundesbank und Rechnungshof zur
Erklärung.

Das ist wenig überzeugend. Denn seit Jahren muss sich die Bundesbank mit
parlamentarischen Anfragen zu dem Thema auseinandersetzen. Eigentlich
genügend Zeit für das halbe Hundert Bundesbank-Juristen, eine Rechtsmeinung
zu entwickeln. Es scheint, als habe der Rechnungshof Angst vor der eigenen
Courage bekommen, seit die Bundesbank ihm die potenziellen diplomatischen
Verwicklungen eines Inventurwunsches erklärt hat.

Die Federal Reserve von New York, eine privatwirtschaftlich verfasste
Niederlassung der US-Notenbank, verwaltet nicht nur Bundesbankgold, sondern
auch Gold der USA und von weiteren Nationen. Eine unabhängige Inventur
lässt sie nicht zu. Entsprechende Forderungen von US-Parlamentariern blockt
sie ab. Wie kann sie da das deutsche Gold unter Aufsicht zählen lassen?
Wenn es beim Lagerort allein um praktische Erwägungen ginge, könnte die
Bundesbank die Konsequenz ziehen und das Gold abholen.

Falls sie das aber nicht ohne massive diplomatische Verwicklungen tun kann,
steckt sie in der Klemme. Die Parlamentarier beweisen unterdessen
Engelsgeduld und Einsichtsfähigkeit. Selbst der aufmüpfige Vorsitzende der
Jungen Union, Philipp Mißfelder (CDU), der im Frühjahr mit der
?Bild?-Zeitung im Tross zur Goldbesichtigung nach New York fuhr und
sich bis August kämpferisch gab, ist inzwischen in Sachen Goldreserven
nicht mehr zu
sprechen.

Die Abgeordnete Erika Steinbach (CDU) wollte Mitte August 2012 in einer
parlamentarischen Anfrage an die Bundesregierung wissen, wann das deutsche
Gold das letzte Mal durch ?körperliche Inaugenscheinnahme? überprüft worden
ist. Nun ist sie nach eigener Aussage mit der Antwort vollständig
zufriedengestellt, dass es eine jährliche ?Buchinventur? gebe. Das Feld für
eine Überstellung des hochnotpeinlichen Rechnungshofberichts, vermutlich an
die Geheimschutzstelle des Parlaments, scheint gut bestellt.

http://www.wiwo.de/politik/konjunktur/stimmt-es-dass-wird-inventur-des-bundesbak-goldes-zur-staatsaffaere/7187540.html

http://www.handelsblatt.com
_________________________________________________________________________

27.
Staatspräsident Vaclav Klaus (Interview)
Zerstörung der europäischen Demokratie ist in ihrer letzten Phase
24.09.2012

Politiker mit zwei Gesichtern haben die Tür zu einem EU-Superstaat
geöffnet, der auf Demokratie verzichten wird, sagte Vaclav Klaus in
einem Interview mit \"The Sunday Telegraph\".

Die neue Push einiger Politiker hin zu einer Europäischen Föderation,
mit einer eigenen Regierung und einer eigenen Armee, ist die
\"Endphase\" der Zerstörung der Demokratie und der Nationalstaaten ,
warnte der Präsident der Tschechischen Republik.

\"Wir müssen darüber nachdenken, wie wir unsere Staatlichkeit und
Souveränität wiederherstellen können. Das ist unmöglich in einer
Föderation. Die EU sollte sich in die entgegengesetzte Richtung
bewegen\", sagte er.

Letzte Woche forderten Deutschland, Frankreich und neun weitere
Mitgliedstaaten der EU das Ende der nationalen Vetos über die
Verteidigungspolitik. Guido Westerwelle rief zur Ernennung eines
direkt gewählten EU-Präsidenten auf, welcher persönlich die Mitglieder
seiner europäischen Regierung ernennen kann.

Die neue Offensive folgte auf die beispiellosen Erklärungen des
Kommissionspräsidenten, José Manuel Barroso, während seiner \"State of
Union\"-Rede vor dem Europäischen Parlament am 12. September. Darin
machte er Vorschläge für eine vollwertige EU-\"Föderation\" im Jahr
2014. \"Lasst uns keine Angst vor diesem Wort haben\", sagte er.

Vaclav Klaus beschrieb Barrosos Forderung nach einer EU-Föderation,
gefolgt von einer deutsch-geführten Reformbewegung, als einen
wichtigen Wendepunkt. \"Dies ist das erste Mal, dass er die wahren
Ambitionen der heutigen Protagonisten, eine weitere Vertiefung der
europäischen Integration, ansprach. Bis heute haben Leute wie Herr
Barroso diese Ambitionen von der europäischen Öffentlichkeit geheim
gehalten\", sagte er. \"Ich fürchte, dass Barroso nun den richtigen
Zeitpunkt spürt, um eine solche absolut falsche Entwicklung bekannt zu
geben.\"

\"Sie denken, sie werden nun das Konzept Europas fertigstellen, aber in
meinem Verständnis werden sie es zerstören.\"

Vaclav Klaus wird häufig als \"Margaret Thatcher Zentraleuropas\"
bezeichnet. Er wurde im Nazi-besetzten Prag geboren, spielte eine
wichtige Rolle bei der Wende im Jahr 1989, als der Kommunismus durch
die Demokratie abgelöst wurde. Er war Mitbegründer der Bürgerlichen
Partei Tschechischens.

Herr Klaus ist ein höflicher Politiker der alten Schule, ein scharfer
und häufig kritischer Redner. Er beharrt auf seiner EU-Kritik, obwohl
er oftmals persönlich kritisiert wird (oft nur um eine ernsthafte
Debatte zu vermeiden).

Zu seinem \"großen Bedauern\" findet er sich als einsamer Streiter für
die Demokratie unter den europäischen Staats-und Regierungschefs.

\"Wenn es um die politischen Eliten an der Spitze der Länder geht, dann
ist es wahr, ich bin isoliert\", sagte er. \"Besonders nach unserer
kommunistischen Erfahrung wissen wir sehr wohl, und möglicherweise
besser als die Menschen in Westeuropa, dass der Prozess der Demokratie
wichtiger ist, als das Ergebnis.\"

\"Es ist eine Ironie der Geschichte: Im Jahr 1989 hätte ich nie
angenommen, dass ich nun dies tun würde, dass es meine Aufgabe sein
würde, den Wert der Demokratie zu predigen.\"

In seinem Buch (Europe: The Shattering of Illusions), erklärt Klaus,
dass die EU ihre heutige Form hat, weil Politiker es als bequem
entfunden haben, sich von ihren Nationalstaaten zu verabschieden, weil
es in der Vergangenheit ihren Wählern gelungen ist, sie zur
Rechenschaft zu ziehen.

\"Politische Eliten haben immer gewusst, dass die Verschiebung der
Entscheidungsfindung von der nationalen auf die supranationale Ebene
die traditionellen demokratischen Mechanismen (die untrennbar mit der
Existenz des Nationalstaates verbunden sind) schwächen wird. Und dies
erhöht ihre Macht in einer radikalen Weise\", schreibt er.

\"Es ist den Autoren des Konzepts der europäischen Integration
gelungen, einen Kurzschluss in den Köpfen der Menschen herzustellen,
so dass eine Verbindung zwischen dem aggressiven Nationalismus Hitlers
(ein absolut negativer Nationalismus) und dem traditionellen
Nationalstaat gemacht wurde. Damit stellten sie die Existenz von
Nationalstaaten regelrecht in Frage. Von den vielen fatalen Fehlern
und Lügen, die die Entwicklung der EU untermauert haben, ist dies eine
der schlimmsten.\"

Geradezu ratlos und entsetzt beschreibt Klaus seinen Staatsbesuch in
Italien letzte Woche. Er habe die \"destruktive Mentalität\" der
italienischen Politiker gesehen, die die Eurokrise nutzen wollen, um
sich der lästigen Demokratie zu entlegen und ihre Verantwortung nach
Brüssel abzuschieben.

\"Es war wirklich sehr deprimierend für mich, wie viele führende
italienische Politiker die Ansicht äußerten, dass es notwendig sei,
Kompetenzen aus Italien nach Brüssel zu verlagern, aus dem einen
Grund: Sie haben passiv akzeptiert, dass sie nicht in der Lage sind,
rationale Entscheidungen selbst zu treffen\", sagte er. \"Sie können nun
den Vorwand oder das Alibi nutzen, dass sie gezwungen sind, das zu
tun. Ich habe das noch nie zuvor so explizit oder direkt gehört.\"

\"Es ist eine Flucht vor Verantwortung und Rechenschaftspflicht. Sie
haben die Rolle und Bedeutung der Demokratie aufgegeben. Das ist die
letzte und wirklich tragische Konsequenz.\"

Eher mit Traurigkeit als mit Wut schließt Klaus, dass die
Konservativen in der Regierung unter David Cameron nicht besser sind
als alle anderen nationalen Politiker mit \"zwei Gesichter\". Das eine
Gesicht zeigen sie ihren Wählern und das andere in den Besprechungen
in Brüssel.

\"Wir sehen es am besten bei den britischen Konservativen nach Margaret
Thatcher,\" schreibt Klaus. Mit dem vollen Gewicht der öffentlichen
Meinung hinter ihnen, scharf gegen den Euro und jede weitere
Übertragung von Zuständigkeiten nach Brüssel, gewannen sie die Wahlen,
um dann sobald sie in der Regierung waren ihre Prinzipien verdunsten
zu lassen.
_________________________________________________________________________

28.
Anlagen:
--------

Foto von Barbara Lerner Spectre


Karikatur eines islamistischen V-Mann-Nazis der BDR


Terrortürke \"Mehmet\" (= Schwer-Krimineller Muhlis A., 28) bettelt darum,
wieder ins Verbrecher-Paradies BDR zurückzukommen (BILD vom 27.09.12)

......................................................................

Für Einigkeit und Recht und Freiheit!

Bitte nichts glauben, sondern selbst recherchieren und prüfen!

Haftungsausschluß (Disclaimer)

Jegliche Informationen im Internet sind frei erfunden und haben
keinerlei Realitätsbezug. Dem Nutzer ist es daher strikt verboten, die
im World Wide Web oder mittels anderer Internet-Dienste dargestellten
Informationen zu glauben oder sich auf deren Wahrheitsgehalt zu berufen.

obligatorisch notwendige D I S T A N Z I E R U N G

Aufgrund bundesdeutscher Justizpraxis können auch Zitate, sogar welche
aus wissenschaftlichen Werken und historischen Dokumenten, zu einer
Strafverfolgung führen, wenn man sich nicht glaubhaft vom Inhalt
distanziert und die Veröffentlichung geeignet ist, den öffentlichen
Frieden zu stören. Das Distanzieren untereinander ist leider eine
neudeutsche Spezialität geworden. Aber wer will schon mehr Ärger als
unbedingt notwendig oder gar hinter “schwedische Gardinen” kommen (wie
bereits schon jetzt zahlreiche “Meinungs-Verbrecher”, nonkonforme
Vertreter des freien Wortes und andere Dissidenten), weil er an die
schönen Worte im Grundgesetz für die BRD glaubt? 128.149
Strafverfahren wegen unerlaubter Meinungen in der BRD von 2001-2010
stellen einem freiheitlichen Rechtsstaat ein trauriges Selbst-Zeugnis
aus. Hiermit distanziere ich mich also ausdrücklich von solchen
Zitaten und Aussagen, sollten sie in meinen Meldungen und sonstigen
Veröffentlichungen erscheinen. Das gilt für alle Ausgaben meiner
Meldungen und sonstigen Aussendungen. Übertragen gilt dies auch für
Verweise auf andere Internetseiten. Deren Veröffentlichung habe ich
rechtlich grundsätzlich nicht zu vertreten, da ohne Einfluß
meinerseits. Ich verweise ausdrücklich auf den Haftungsausschluss,
gültig für alle von mir veröffentlichten Weltnetz-Inhalte.
In einer zunehmenden Pogromstimmung gegen Rechts werden Nonkonforme,
Konservative, Patrioten, Rechte, Rechtsradikale, Nationale,
NPD-Mitglieder oder -Funktionäre, Rechtsextreme, Rechtsextremisten,
(Neo-)Nazis undifferenziert in einen Topf geworfen. Diskriminierung,
Diffamierung, Ausgrenzung, Entrechtung, sozialer Verachtungstod,
Verteufelung, Berufsverbote.
Die Nationalenhatz in der BDR erinnert bedrohlich an die Propaganda
von unseligen sozialistischen Diktaturen auf deutschem Boden.
Setzen wir uns mutig zur Wehr gegen Unrecht!