Von Errol
2012-08-27 07:48:33
Das Wort am Sonntag von Anonym 26.08.2012





Vorwort





Hallo Deutsche, Leser und Nichtleser,



In der letzten Zeit überschlagen sich die Angriffe der Handlanger (Brdler). Zum Thema Beschneidung meldet sich der Kinderschutzbund [1] und verlangt eine gesetzliche Lösung um die Beschneidung von Knaben straflos zu gestalten, da ansonsten diejenigen, die weiter beschneiden in die Illegalität getrieben würden.

Jetzt muß man sich das vorstellen; illegal ist nichts weiter als die Bezeichnung für rechtswidrig und kriminell. Die Beschneidung ist aber an Knaben eine Körperverletzung durchgeführt an Schutzbefohlenen und somit nach gültigem deutschen Recht und Gesetz ein Straftatbestand. Und dieser Bund nennt sich Kinderschutzbund; ein Bund, der sich dafür einsetzt Menschenopfer weiter zu gewährleisten um dann den beschnittenen Hautteil für die Verarbeitung von Stammzellenkuren zu nutzen.

Wie pervers ist das denn??

Und dann kommt der deutsche Ethikrat und empfiehlt Schmerzbehandlungen, also hat das Kind Schmerzen.

Ethik heißt sittliches Verständnis auf „deutsch“; welch ein sittliches Verständnis hat denn dieser Rat? Kindern, die zugefügten Schmerzen mit Produkten der Pharmalobby zu dämpfen, den sie ihnen gegen ihren Willen, den sie erst mit Volljährigkeit ausdrücken können, zufügen.

Wer sind denn diese Räte [2]?

Ah, es sind überwiegend Professoren, also hochgelöhnte Lehrer des Volkes vermeint man jedenfalls. Sie sind aber die Verbreiter der Irrlehre der heimatlosen Zionisten. In dem Gesetz [3] des Ethikrats aus dem Jahr 2007 (dieses Gesetz ist juristisch nichtig, da der Gesetzgeber keine juristische Grundlage hatte um dieses zu beschließen [fehlender Geltungsbereich GG]) steht im § 1, daß der Rat unabhängig wäre, letztendlich ist er aber genauso von der faschistischen Parteiendiktatur abhängig wie die deutschen Ausnahmegerichte.

§ 2 Abs. 1 möchte ich hier zitieren:

(1) Der Deutsche Ethikrat verfolgt die ethischen, gesellschaftlichen, naturwissenschaftlichen, medizinischen und rechtlichen Fragen sowie die voraussichtlichen Folgen für Individuum und Gesellschaft, die sich im Zusammenhang mit der Forschung und den Entwicklungen insbesondere auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften und ihrer Anwendung auf den Menschen ergeben.



Welch ein Hohn ist dann aber ihr Handeln, hier allein nur bei der Beschneidung von kleinen Knaben. Haben diese Lehrer, also keinerlei Berührung mit der Lehre der reinen praktischen Vernunft gehabt? Ist ihre Urteilskraft durch ihren Judaslohn so getrübt, daß sie sich gegen jegliches moralische Gesetz (Sittlichkeit) vergehen.

Wer aber letztendlich unterstützt diese Straftaten (§ 6 VStGB), die nach § 5 VStGB unverjährbar sind. Es sind die Medienamöben, so bezeichnet sich Oliver Welke sich selbst und seine Mainstreamkollegen.

Nun möchte ich aber auf den Haupttext dieses Sonntagwortes zurückkommen. Er handelt über die elende Brut der Mainstreamlügenverbreiter. Der Bericht ist anonym im Internet zu erhalten und ich habe ihn Euch als Haupttext in den Anhang gestellt.









Wir haben uns z.B. so an die ständige Berichterstattung des israelischpalästinischen

Konflikts und die zahlreichen Opfer gewöhnt, daß Israels Kriegstreibereien und

Provokationen (illegale Siedlungen, Mauerbau, Abknallen von Frauen und Kindern, natürlich alles

Terroristen etc.) kaum noch registriert werden. Immer das Gleiche. Nichts Neues. Langweilig. Allgemeine

Apathie und damit Carte Blanche für die Akteure.



Warum können aber diese Medienamöben so erfolgreich arbeiten? Liegt es daran, was im ersten Auszug aus diesem bericht zu lesen ist?



Im zweiten Auszug übernimmt sich der Berichterstatter in der Bezeichnung der Medienamöben. Es ist keine gute Tat so auszuufern aber durchaus verständlich wenn man wie ich selbst von solchen Amöben in der Öffentlichkeit zerrissen wurde.



Wenn Bülow aber Recht hat, und die CIA die Anschläge wirklich organisiert hat, oder der französische

Autor, und es US-Militärs waren, wenn mit anderen Worten. US-Regierungskreise (und deren

Drahtzieher) also machtgeil die eigene Bevölkerung, unschuldige, fleißige, steuerzahlende, Kreditkarten

überziehende, kaum Bargeld nutzende Büroangestellte, keine Soldaten (wie in Pearl Harbour),

Revoluzzer, Kritiker oder Terroristen, sondern zahme, gehorsame, medienmanipulierte, Fahnen

wedelnde, karrieretreue Untertanen etc. konsequenzenlos killen kann, und die Massenmedien nicht nur

einfach stillhalten, sondern den Massenmord auch noch mit Falschmeldungen gleichgeschaltet decken,

national und international, dann ist - bis auf ganz wenige Ausnahmen - jeder Redakteur, jeder Journalist,

der heute noch einen Job in den großen Medienhäusern, Presseagenturen, Zeitungen oder Fernseh-

Stationen hat, entweder ein williger Komplize, ein karrieregeiler Feigling (sucking seed succeeds (*) oder

dumm, auf keinen Fall besser als ein \"Stürmer\"-Schreiberling. Nur williges Werkzeug, schleimiges

Sprachrohr, Memme, miefige Marionette der Macht.



Und der Begriff Journalist, den der Berichterstatter nun im 3. Auszug benutzt ist ein großer Fehlgriff, denn die Amöben so zu bezeichnen ist eine übergroße Beleidigung für die ehrlich und aufrichtigen Menschen, die im journalistischen Bereich arbeiten.



Die eigentliche Aufgabe des

Journalisten besteht darin, die Wahrheit zu zerstören, faustdicke Lügen zu erzählen, die Dinge zu verdrehen und sich

selbst, sein Land und seine Rasse für sein tägliches Brot zu verkaufen.



Nun aber nehmt bitte den Haupttext, der im Anhang steht nicht nur zur Kenntnis, sondern versucht ihn auch zu verstehen.



OTO



[1] http://www.domradio.de/news/83612/kinderschutzbund-fuer-straffreiheit-bei-beschneidungen.html



[2] http://www.ethikrat.org/ueber-uns/mitglieder/mitglieder-des-deutschen-ethikrates



[3] www.ethikrat.org/ueber-uns/ethikratgesetz





[4] dasmedienmonopol.blogspot.com/